Verbraucherpreise ziehen etwas langsamer an

27. August 2010, 14:50
1 Posting

Heizöl und Nahrungsmittel teurer

Wiesbaden - Der Anstieg der Verbraucherpreise in Deutschland hat sich wieder leicht abgeschwächt. Darauf weisen die vorläufigen Angaben aus fünf Bundesländern vom Freitag hin. Im August lag die Teuerungsrate demnach im Vergleich zum Vorjahresmonat zwischen 0,7 Prozent und 1,1 Prozent. Hessen hatte die geringste Preissteigerung aufzuweisen, Rheinland-Pfalz und Bayern die höchste. Getrieben wurde die Inflationsrate vor allem durch gestiegene Heizölpreise. Aber auch Nahrungsmittel kosteten deutlich mehr als noch vor einem Jahr.

Das Statistische Bundesamt wollte den vorläufigen Verbraucherpreisindex für August am Nachmittag bekanntgeben. Im Juli waren die Preise bundesweit um 1,2 Prozent gestiegen, im Juni lag der Anstieg bei 0,9 Prozent. (APA/apn)

Share if you care.