ATX: Jo-Jo-Bewegung setzt sich fort

27. August 2010, 14:40
posten

Ein Kommentar von Günther Artner aus dem Equity Weekly der Erste Group

Die Jo-Jo-Bewegung der letzten Wochen setzte sich auch diesmal fort, allerdings nach unten. Für den ATX gab es nach dem Plus von 2,1% in der Vorwoche nun ein Minus von 2,2%. Damit steht der ATX jetzt dort, wo er auch vor 2 Wochen war, wo er auch schon Mitte Juli war und wo er schon im August 2009 war. Die Marke von 2.400 Punkten erweist sich beim Index einmal als Unterstützung, einmal als Widerstand. Nachdem September tendenziell ein schwacher Börsenmonat ist, können wir uns durchaus einen Test der 2.300er Marke im Laufe des Septembers vorstellen.

Gewinner gab es im ATX zuletzt nicht allzu viele: Telekom Austria legte 1,6%, auch die Österr. Post gewann 0,2% - defensive Werte waren somit weiter gefragt. Auch Vienna Insurance Group aus unserem Favoritenkreis konnte 0,3% zulegen, wir haben diese Woche die Kaufempfehlung für die Aktie bestätigt. Auf der Verliererseite standen ganz klar industrielle Werte. Zumtobel verlor 9,6% ohne besondere News. RHI verlor 8,7% nach dem überraschenden Abgang von CEO Fahnemann am letzten Wochenende. Überraschend für uns waren die deutlichen Kursverluste bei Semperit (-7,5%), wobei wir hierfür keinen besonderen Grund sehen außer ev. den Bruch der 200-Tageslinie. Die präsentierten Quartalszahlen der letzten Woche hatten wenig Auswirkung auf die Kurse - conwert, CA Immo, ECO, Flughafen Wien oder UNIQA. Einzig Kapsch TrafficCom konnte auf ein neues 2-Jahrehoch steigen nachdem ein sehr gutes Q1-Ergebnis präsentiert wurde.

Beim Ausblick sind wir derzeit vorsichtig. Die günstige Marktbewertung alleine wird im September möglicherweise nicht ausreichen. Wir fürchten, dass es aufgrund des schwachen Umfelds, der auslaufenden Berichtssaison und dem Beginn des tendenziell gefährlichsten Monats des Jahres (neben dem Oktober) im September eher zu schwächeren Kursen kommen wird. Dadurch halten wir uns diese Woche mit Empfehlungen eher zurück und warten darauf, wer sich aufgrund von erratischen Kursrückgängen möglicherweise für einen Schnäppchenkauf eignet. Einzig Semperit und RHI wären aus unserer Sicht klare "Picks" der Woche aufgrund der Kursrückgänge zuletzt.

Share if you care.