Investkredit schreibt schwarze Zahlen

27. August 2010, 14:04
posten

Institut verdiente im ersten Halbjahr 9,6 Millionen Euro

Wien - Die Investkredit hat wie die ÖVAG - mit der sie gerade fusioniert - im ersten Halbjahr 2010 wieder ins Plus gedreht. Weil die Kreditrisikovorsorgen im zweiten Quartal zurückgegangen sind, meldet das Institut für die ersten sechs Monate einen Konzerngewinn von 9,6 Mio. Euro - nach einem Verlust von 9,4 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2009. Das Periodenergebnis vor Steuern belief sich auf 13,5 nach -18,9 Mio. Euro, geht aus dem veröffentlichten Halbjahresbericht hervor.

Die Kreditrisikovorsorge hat sich im ersten Halbjahr von 98,8 auf 43,9 Mio. Euro mehr als halbiert, ist aber im Vergleich zum Vorkrisenniveau immer noch hoch: Im ersten Halbjahr 2008 waren 12,5 Mio. Euro auf die Seite gelegt worden.

Möglicherweise höhere Risikovorsorgen

Heuer könnten die Risikovorsorgen wegen des immer noch "herausfordernden" Umfelds für die Unternehmenskunden der Bank weiter erhöht werden, heißt es im Ausblick.

Im zweiten Quartal musste die Investkredit wegen der Entwicklung der Finanzmärkte Derivate im Bankbuch abwerten: Das Ergebnis aus Finanzinvestitionen rutschte daher im Halbjahr auf -8,2 Mio. (+10,0) Euro ab.

Der Zinsüberschuss ist leicht von 102,7 auf 101,6 Mio. Euro gesunken, der Provisionsüberschuss reduzierte sich von 7,0 auf 4,5 Mio. Euro. Das Handelsergebnis belief sich auf 0,4 nach -1,3 Mio. Euro. Der Verwaltungsaufwand erhöhte sich "aufgrund von einmaligen Aufwendungen" von 37,9 auf 41,0 Mio. Euro.

Die Bilanzsumme ist seit Jahresende 2009 von 12,6 auf 11,8 Mrd. Euro weiter geschrumpft (Ende 2008: 14,3 Mrd. Euro). Die Cost-Income-Ratio belief sich im Halbjahr auf 41,5 nach 31,9 Prozent zum Ultimo 2009. Die Kundenforderungen betrugen zum Bilanzstichtag 9,64 (9,58) Mrd. Euro. "Durch die Umschichtung der Refinanzierungen der Europolis aufgrund des erfolgten Verkaufs (an die CA Immo, Anm.) kam es bei den Kundenforderungen zu einem Anstieg, der die Rückgänge bei den bereits bestehenden Forderungen ausgeglichen hat", schreibt die Bank. Die verbrieften Verbindlichkeiten haben sich durch Tilgungen von 3,4 auf 3,1 Mrd. Euro verringert, die Verbindlichkeiten gegenüber Kunden sanken von 1,1 Mrd. auf 982 Mio. Euro.

Per Ende Juni beschäftigte die Investkredit 471 Mitarbeiter (davon 430 im Inland), Ende 2009 waren es noch 495 gewesen.

Im Gesamtjahr will die Investkredit wieder schwarze Zahlen schreiben. Die Zusammenführung mit der ÖVAG sollte "die Chancen in den für die Bank relevanten Segmenten deutlich erhöhen". (APA)

Share if you care.