MTH-Holding peilt Umsatz-Milliarde an

27. August 2010, 13:43
posten

Libro und Pagro konnten auch im Krisenjahr zulegen

Wien - Der Industrielle Josef Taus peilt mit seiner MTH-Industrie- und Handelsholding in den nächsten zwei Jahren die Umsatz-Milliarde an. Wenn die Konjunktur nicht noch einmal einbricht, müsste das erreichbar sein, so der Ex-Politiker am Freitag bei der Bilanzpressekonferenz für das Geschäftsjahr 2009/10 (per 1. März).

Bereits jetzt setzt die Management Trust Holding AG knapp 500 Mio. Euro um, dazu kommen 200 Mio. Euro durch die aktuelle Übernahme der deutschen Handelskette Mäc Geiz und 80 Mio. Euro aus dem Verlagsgeschäft, rechnet Taus vor.

Der ehemalige ÖVP-Politiker ist Mehrheitseigentümer der MTH, die 2002 die Buch- und Papierhandelskette Libro übernommen hat und zu einem Mischkonzern mit den Standbeinen Handel und Industrie gewachsen ist. Weiters zur Gruppe gehören der Papier- und Bürodiskonter Pagro. Die Beteiligung an der ostdeutschen Non-Food-Gruppe Pfenningpfeifer in Dresden wurde heuer von ursprünglich 49 auf 67 Prozent aufgestockt.

Die Übernahme der ebenfalls ostdeutschen Kette Mäc Geiz "wollten wir nicht auslassen", so MTH-Vorstand und Taus-Schwiegersohn Martin Waldhäusl. In Österreich gebe es keine Expansionsmöglichkeiten. Hinter den großen Ketten wie Media Markt, Saturn oder Thalia stehen große internationale Ketten. Daher gebe es keine Übernahmechancen. Die Elektrohandelskette Cosmos habe man sich angeschaut, sich aber dann - auch wegen der teils ungünstigen Lagen der Filialen - dagegen entschieden.

Weiters gehören zur MTH der Parkraumbewirtschafter Designa/Axess und der Maschinenbauer Kraus & Mauser. Erst kürzlich dazugekommen ist eine Mehrheitsbeteiligung an der Kärntner Softwarefirma iLogs in Klagenfurt.

Starker Einzelhandel

Dank der günstigen Entwicklung im Einzelhandelsbereich konnte die MTH-Gruppe im Geschäftsjahr 2009/10 insgesamt bei Umsatz und Ergebnis trotz Krise zulegen. Der Konzernumsatz wuchs um zwei Prozent auf 497,9 Mio. Euro. Im Einzelhandel wurde sogar ein Plus von 7,6 Prozent auf 385 Mio. Euro erzielt, so Waldhäusl. Außerordentlich gut habe sich dabei Pagro entwickelt. Das Konzernergebnis Ebit legte um 73 Prozent auf 18,6 Mio. Euro zu. Die Dividende bleibt unverändert bei 3,8 Prozent.

Die Gruppe beschäftigt derzeit 3.528 Mitarbeiter mit der deutschen Kette Mäc Geiz kommen weitere 1.500 Beschäftigte dazu. Mit Libro und Pagro will Waldhäusl in Österreich noch kräftig wachsen. Zu den derzeit 235 Libro-Filialen sollen mittelfristig noch 15 dazu kommen. Bei Pagro ist eine Expansion von derzeit 118 auf 160 bis 180 Standorte geplant. In Deutschland betreibt die MTH 104 Pfennigpfeifer-Filialen plus 185 Mäc-Geiz-Standorte.

Die Zutrittskontroll-Gruppe mit Designa und Axess hat sich trotz Krise gut gehalten. Der Umsatz wuchs von knapp 64 auf 71,3 Mio. Euro, das Betriebsergebnis Ebit ging von 4,2 auf 3,6 Mio. Euro zurück. Weniger gut lief es bei der Werkzeugmaschinen-Gruppe Kraus & Mauser. Die Auftragseingänge haben sich auf 32 Mio. Euro mehr als halbiert. Der Umsatz ging von 64 Mio. Euro auf 39,4 Mio. Euro zurück, das Ebit rutschte mit minus 3,5 Mio. Euro nach plus 4,1 Mio. Euro in die roten Zahlen.

Für das laufende Geschäftsjahr hofft die MTH-Geschäftsführung, das Vorjahresergebnis halten zu können. Dies werde aber von der konjunkturellen Entwicklung abhängen.

Die im Vorjahr angekündigte Anleihe werden "vielleicht noch heuer kommen", so Taus. Sie werde nicht über 50 Mio. Euro liegen. "Aber vielleicht machen wir auch was anderes". Die MTH-Gruppe ist mit den Athena Fonds auch im Private-Equity-Bereich tätig. Erst Anfang August trennte sich die Gruppe vom Anthena-II-Anteil. (APA)

Share if you care.