Zeitung: Deutsche IBM-Tochter mit Umsatzrückgang

27. August 2010, 12:06
posten

"Die US-Mutter übt derzeit gehörigen Druck aus"

 Nach einem schwachen Umsatz im Quartal hat der IT-Dienstleister IBM einem Zeitungsbericht zufolge seine deutsche Tochter ins Visier genommen. "Die US-Mutter übt derzeit gehörigen Druck aus", zitierte die "Financial Times Deutschland" in einem Vorabbericht aus der Freitagsausgabe Aufsichtsratskreise. In einem internen Schreiben, das der Zeitung vorliege, ermahne Deutschland-Chef Martin Jetter zudem die Mitarbeiter zu besseren Leistungen. Jeder müsse seinen persönlichen Beitrag leisten, um die gesetzten Prioritäten zu erreichen, schrieb Jetter demnach an die Belegschaft.

Weniger Umsatz

Der Zeitung zufolge hat die deutsche Tochter im zweiten Quartal sechs Prozent Umsatz eingebüßt. Der Gesamt-Konzern machte ein Plus von zwei Prozent, was allerdings mitten im Aufschwung der Technologiebranche als enttäuschend galt. IBM erklärte die Entwicklung bei der Vorlage der Quartalszahlen im Juli zu einem guten Teil mit dem schwachen Euro. (APA)

 

Link

IBM

Share if you care.