Rosneft will bei deutschen Raffinerien einsteigen

27. August 2010, 10:42
1 Posting

"Wall Street Journal": Größter Ölkonzern Russlands verhandelt mit Petroleos de Venezuela über Anteilsübernahme an Ruhr Oel

Berlin - Der russische Ölriese Rosneft will einem Zeitungsbericht zufolge bei deutschen Raffinerien einsteigen. Der größte Ölkonzern Russlands wolle für ein bis zwei Mrd. Euro den 50-Prozent-Anteil des venezolanischen Ölunternehmens Petroleos de Venezuela an Ruhr Oel übernehmen, berichtete das "Wall Street Journal" (WSJ). Der russische Staatskonzern ist demnach in "fortgeschrittenen Verhandlungen", der Abschluss des Geschäfts könne aber noch einige Wochen dauern.

Ruhr Oel ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Petroleos de Venezuela und dem britischen Konzern BP. Das 1983 gegründete Unternehmen kontrolliert nach eigenen Angaben Raffineriekapazitäten von 23,4 Mio. Tonnen pro Jahr, was rund ein Viertel der gesamten deutschen Kapazitäten entspreche. Ruhr Oel betreibt unter anderem zwei Raffinerien in Gelsenkirchen und ist an weiteren Werken in Baden-Württemberg, Bayern und Brandenburg beteiligt. (APA)

Share if you care.