Linienbus ausgebrannt: Keine Verletzten

27. August 2010, 10:33
posten

Turbolader wegen Überhitzung in Brand geraten

Ein Linienbus mit 20 Fahrgästen an Bord ist am Donnerstag in der Oststeiermark in Brand geraten. Der Lenker hatte den Defekt des Turboladers rechtzeitig genug erkannt und die Passagiere aussteigen lassen, bevor das Fahrzeug vollständig ausbrannte, teilte die Sicherheitsdirektion Steiermark am Freitag mit.

Der Bus aus dem Bezirk Feldbach war gegen 19.00 Uhr gerade auf der Südautobahn (A2) in Richtung Wien unterwegs, als der 51-jährige Lenker im Bereich der Baustelle bei der Raststation Arnwiesen Rauch entdeckte. Wie sich herausstellte, war der Turbolader wegen Überhitzung in Brand geraten. Sofort lenkte der Chauffeur das Fahrzeug in einen abgesperrten Bereich und öffnete die Türen. Alle Fahrgäste konnten unverletzt aussteigen, danach wurde der Bus ein Raub der Flammen.

Während die Feuerwehr den Brand löschte, wurden die Passagiere mit einem Ersatzbus nach Wien gefahren. Durch die Hitze des Feuers entstand an der Fahrbahndecke ein Schaden von rund 18.000 Euro. (APA)

Share if you care.