Ölpreis mit freundlicher Tendenz

27. August 2010, 14:09
posten

Goldpreis etwas schwächer

Wien - Der Ölpreis hat am frühen Freitagnachmittag freundlich gegenüber dem Vortag tendiert. Gegen 14 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Oktober 73,53 Dollar und damit 0,23 Prozent mehr als am Donnerstag. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 75,35 Dollar gehandelt, ein Plus von 0,44 Prozent gegenüber zuletzt.

Nach schwächerem Beginn konnten die Ölnotierungen so wie auch die europäischen Aktienmärkte leicht ins Plus drehen. Der Preisanstieg von Mitte der Woche dürfte nach Meinung der Commerzbank-Analysten in erster Linie eine technische Erholung nach den starken Verlusten zuvor gewesen sein.

Kurzfristig orientierte Marktteilnehmer, die auf einen Bruch der 70-Dollar-Marke gesetzt hatten, mussten sich wieder eindecken. Zudem dürften einige langfristig orientierte Investoren das derzeitige Niveau als günstige Kaufgelegenheit erachtet haben. Auch wenn der Ölpreis nach Commerzbank-Meinung langfristig durchaus Aufwärtspotenzial besitzt, ist dieses aus kurzfristiger Sicht angesichts rekordhoher US-Lagerbestände und überwiegend enttäuschender US-Konjunkturdaten begrenzt.

Das Gold-Vormittagsfixing in London lag bei 1.234,50 Dollar und damit etwas schwächer zum Donnerstags-Vormittags-Fixing von 1.240,25 Dollar. Der gestrige Preisrückgang kann nach Meinung der Commerzbank auf Gewinnmitnahmen zurückgeführt werden.

In Indien beginnt in Kürze die Feiertagssaison, die mit einer stärkeren Goldnachfrage einhergeht. Die Investmentnachfrage dürfte von der anhaltenden Unsicherheit über die weitere wirtschaftliche Entwicklung profitieren, hieß es weiter. Die heute noch anstehenden US-Daten sowie die heutige Rede von US-Notenbankchef Bernanke werden bereits mit Spannung an den Märkten erwartet. (APA)

Share if you care.