Milan, Real und Ajax in einer Gruppe

26. August 2010, 19:07
95 Postings

Arnautovic gegen Ex-Klubs: Werder trifft auf Titelverteidiger Inter, Twente und Tottenham - Vermeintlich leichte Aufgaben für Bayern, Arsenal und Barcelona

Monaco - Die Gruppenphase der Fußball-Champions-League wartet mit Schlagerspielen und sogar Österreicher-Duellen auf. Wie die Auslosung am Donnerstagabend in Monaco ergab, trifft Titelverteidiger Inter Mailand in Gruppe A auf Werder Bremen, Club der Österreicher Sebastian Prödl und Marko Arnautovic, sowie Tottenham und Twente Enschede, Verein von ÖFB-Teamstürmer Marc Janko. In Gruppe G duellieren einander Real Madrid, AC Milan, Ajax Amsterdam und AJ Auxerre.

Pikant aus österreichischer Sicht ist die Gruppe A auch deswegen, weil Arnautovic auf seine früheren Vereine Enschede und Inter trifft. Mit den Italienern, zu denen er 2009 aus den Niederlanden gekommen war, feierte der Stürmer als Reservist im Mai den Champions-League-Triumph. "Das ist natürlich kurios. Auch für mich wird es etwas Besonderes sein, auf meinen ehemaligen Verein zu treffen. Ich habe noch viele Freunde bei beiden Vereinen", kommentierte Arnautovic, der zuversichtlich ist: "Ich glaube daran, dass wir uns in dieser Gruppe durchsetzen können, auch wenn sie sehr stark ist."

Hammergruppe G

Gruppe G ist wiederum vollgepackt mit historischen Erfolgen, zusammen haben Real, Milan und Ajax bereits 20 Meistercup- und Champions-League-Triumphe gefeiert. Der AJ Auxerre komplettiert das Quartett. Von Englands Teams erwischte wohl Manchester United die schwerste Gruppe. Der CL-Sieger des Jahres 2008 trifft in Pool C auf Valencia, die Glasgow Rangers und den türkischen Newcomer Bursaspor, bei dem mit Turgay Bahadir ein österreichisch-türkischer Doppelstaatsbürger unter Vertrag steht.

In die scheinbar einfache Gruppe D wurde der FC Barcelona gelost, der auf Panathinaikos Athen, den FC Kopenhagen und Rubin Kasan trifft. Auch der Vorjahresfinalist FC Bayern, bei dem der Österreicher David Alaba schon im Vorjahr Spielzeit in der Königsklasse erhielt, findet in Gruppe E mit AS Roma, dem FC Basel und Rumäniens Meister Cluj eine lösbare Aufgabe vor.

Hapoel gegen Lyon, Benfica und Schalke

Interessante Gegner hat Hapoel Tel Aviv, der Eliminator von Österreichs Meister RB Salzburg erhalten. Die Israelis dürfen sich in Gruppe B mit Lyon, Benfica Lissabon und Schalke 04 messen. Spartak Moskau, Verein des ehemaligen ÖFB-Teamkickers Martin Stranzl, hat Chelsea, Olympique Marseille und den slowakischen Vertreter Zilina zum Gegner.

Im Rahmen der Auslosungs-Gala waren auch auf jeder Position die Topspieler der vergangenen Europacup-Saison geehrt worden. Dabei räumte Champions-League-Sieger Inter auf allen Positionen ab. Die Wahl fiel auf Torhüter Julio Cesar, seinen brasilianischen Landsmann Maicon als besten Verteidiger, Mittelfeldantreiber Wesley Sneijder aus den Niederlanden und den argentinischen Stürmer Diego Milito. (APA)

Die Auslosung der Fußball-Champions-League am Donnerstag in Monaco brachte folgende Gruppeneinteilung:

Gruppe A: Inter Mailand (Titelverteidiger), Werder Bremen (Prödl, Arnautovic), Tottenham Hotspur, Twente Enschede (Janko)

Gruppe B: Olympique Lyon, Benfica Lissabon, Schalke 04, Hapoel Tel Aviv

Gruppe C: Manchester United, Valencia CF, Glasgow Rangers, Bursaspor (Bahadir)

Gruppe D: FC Barcelona, Panathinaikos Athen, FC Kopenhagen, Rubin Kasan

Gruppe E: Bayern München (Alaba), AS Roma, FC Basel, CFR Cluj (ROM)

Gruppe F: Chelsea FC, Olympique Marseille, Spartak Moskau (Stranzl), MSK Zilina (SVK)

Gruppe G: AC Milan, Real Madrid, Ajax Amsterdam, AJ Auxerre

Gruppe H: Arsenal London, Schachtjor Donezk, SC Braga, Partizan Belgrad

Spieltermine: 14./15.9., 28./29.9., 19./20.10., 2./3.11., 23./24.11., 7./8.12.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Auslosung in Monaco brachte interessante Gruppen.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    UEFA-Auszeichnungen gabs ausschließlich für Inter Mailand-Spieler: Wesley Sneijder (Bester Mittelfeldspieler), Julio Cesar (Bester Torhüter), Diego Milito (Bester Stürmer) und Maicon (Bester Verteidiger).

Share if you care.