Iran verbietet angeblich Berichterstattung über Opposition

26. August 2010, 18:18
posten

Khatami, Moussavi und Karroubi dürfen angeblich nicht mehr erwähnt werden

 Die iranischen Behörden haben nach Informationen von reformorientierten Webseiten eine Mediendirektive erlassen, wonach Zeitungen und Nachrichtenagenturen künftig nicht mehr über führende Mitglieder der Opposition berichten dürfen.

Dem auf den reformnahen Webseiten veröffentlichten Dokument zufolge zählen zu den Politikern, die nicht mehr erwähnt werden sollen, der frühere Präsident Mohammad Khatami und die beiden ehemaligen Präsidentschaftskandidaten Mir-Hossein Moussavi und Mehdi Karroubi. Die iranischen Behörden äußerten sich zunächst nicht zu dem Schreiben.

Eine Überprüfung seiner Authentizität war am Donnerstag nicht möglich. Die regierungstreuen iranischen Medien berichten aber ohnehin kaum noch über die Opposition. (APA)

Share if you care.