Hofer steigt in Kaffee-Kapselmarkt ein

26. August 2010, 15:55
95 Postings

Der Diskonter startet im September mit eigenen Kapsel-Maschinen - Branchenprimus Nespresso zeigt sich unbeeindruckt

Wien - Nespresso, Cremesso und Co. bekommen ernstzunehmende Konkurrenz: Der Lebensmitteldiskonter Hofer mischt künftig auch am umkämpften Kaffeekapselmarkt mit und startet am 16. September mit zwei Kapsel-Maschinen und fünf verschiedenen Kaffeesorten aus dem italienischen Hause Martello, teilte Hofer am Donnerstag mit.

Hofer bietet sowohl Kapseln als auch Maschinen zu günstigen Preisen an: Eine Tasse Kaffee kommt auf knapp 20 Cent, die einfache Maschine wird es schon um 49,99 Euro geben. Das Modell mit Dampfdüse und größerem Wassertank wird 69,99 Euro kosten. Für das 20-Kapseln-Set sind 3,99 Euro zu berappen.

Branchenprimus Nespresso (Nestlé) kann da nicht mithalten, die Tasse Kaffee kostet etwa 33 Cent. Angst, dass Kunden nun in Richtung Hofer abwandern, hat Nespresso nicht, hieß es. Man heiße jeden Mitbewerber am Markt willkommen. Auch will das Unternehmen weiterhin auf seine eigenen Shops setzen und Maschinen und Kapseln nicht im Lebensmittelhandel anbieten. In Österreich ist Nespresso mit sieben Geschäften vertreten.

Cremesso, das Kapselsystem der Schweizer Firma Delica, ist erst seit 2009 in Österreich vertreten. Pro Tasse Kaffee zahlt man 21 Cent, Kapseln und Maschinen gibt es im Elektrofachhandel sowie bei Interspar. Die günstigste Maschine kostet 99 Euro. Auch Cremesso sieht den Einstieg von Hofer gelassen. "Hofer spricht eine ganz andere Zielgruppe an als wir", meinte Country-Manager Marc-Andre Perret zur APA. "Wir befinden uns in einer Phase der Markterweiterung, nicht Verdrängung."

Weitere Systeme in Österreich sind Tassimo (Kraft Foods), Cafissimo (Tchibo) und Dolce Gusto (Nestle). (APA)

  • Der Konkurrent.
    foto: hofer

    Der Konkurrent.

Share if you care.