Solardrohne blieb zwei Wochen in der Luft

26. August 2010, 14:54
3 Postings

Langzeitflug überbietet bestehende Bestmarken deutlich

Die solarbetriebene Flugdrohe "Zephyr" des britischen Rüstungskonzerns QinetiQ http://www.qinetiq.com hat über zwei Wochen durchgehen in der Luft verbracht. Diese Leistung hat das Unternehmen nun bei der Federation Aeronautique Internationale (FAI) zur offiziellen Ratifizierung als Ausdauerweltrekord für unbemannte Flugzeuge (Unmanned Aerial Vehicles, UAV) eingebracht. Immerhin hat die Drohne bei ihrem Testflug im Juli dieses Jahres bestehende Rekorde regelrecht zertrümmert.

Meilenstein

Insgesamt 336 Stunden und 32 Minuten war der Zephyr beim Rekordflug unterwegs. "Das ist eine unglaubliche Leistung, mit der Zephyr einen Platz in den Rekordbüchern verdient und einen wichtigen Meilenstein in der Luftfahrgeschichte setzt", sagt Jon Saltmarsh, Zephyr Programme Director bei QinetiQ. Der offizielle Weltrekord für den längsten UAV-Flug würde immerhin mehr als verzehnfacht. Die Marke einer Northrop-Grumman-Drohne aus dem Jahr 2001 liegt bei 30 Stunden und 24 Minuten. Allerdings ist das nur die offizielle Bestmarke.

Der Zephyr hatte schon bei einem Flug im Jahr 2008 immerhin 83 Stunden in der Luft verbracht - knapp ein Viertel der nun bei der FAI eingereichten Rekordmarke. Die Leistung der Solardrohne ist im Vergleich zu anderen Technologien beachtlich. Beispielsweise hat die US Navy Ende 2009 einen Langzeitflug-Rekord für wasserstoffbetriebe UAVs gemeldet. Die rund 26 Stunden der Navy-Drohne können mit dem Rekord des solarbetrieben Zephyr nicht mithalten.

Langzeit-Einzelkämpfer

Der Zephyr hat beim Testflug am Yuma Proving Ground der US Army ein Kommunikationsmodul mitgeführt. Dieses entspricht den Anforderungen des britischen Verteidigungsministeriums. Die QinetiQ-Drohne ist für militärische Anwendungen, aber auch Aufgaben wie Umweltforschung oder die Überwachung von Waldbränden gedacht. Langfristig sollen dabei Flüge von mehreren Wochen oder sogar Monaten möglich sein. Ernsthafte Konkurrenz droht von einer Solardrohne, die Lockheed Martin derzeit für die amerikanische Defense Advanced Research Projects Agency entwickelt. Die "Vulture" soll gar bis zu fünf Jahre durchhalten. (pte)

  • Solardrohne im Landeanflug: "Zephyr" war lange unterwegs
    foto: quinetiq.com

    Solardrohne im Landeanflug: "Zephyr" war lange unterwegs

Share if you care.