Frequency-Festival: 48 illegale Reinigungskräfte

26. August 2010, 13:12
161 Postings

Nach dem Frequency-Festival in St. Pölten wurden 48 illegal beschäftigte Reiniungskräfte bei einer Kontrolle des Finanzministeriums entdeckt, wie "orf.at" berichtet. Von den insgesamt 53 Arbeitern waren lediglich fünf angemeldet. Innerhalb von zehn Tagen hätte die beauftragte Firma das gesamte Festivalgelände reinigen sollen, da es im Vorjahr heftige Anrainerproteste gegeben hatte. Die mit den Reinigungsarbeiten beauftragte Firma war erst wenige Tage vor dem Event in St. Pölten gegründet worden.

Beschäftige in Parks angesprochen

Die illegal beschäftigten Personen sollen in Wien an öffentlichen Orten (großteils in Parks) angesprochen und mit einem Reisebus nach St. Pölten gebracht worden sein. Bei den Personen handelt es sich hauptsächlich um Personen aus Serbien und Bulgarien. Das Finanzamt sprach davon, dass diese Form von Betrug gut organisiert gewesen sei. Da es sich um eine hohe Anzahl an illegal Beschäftigten handelt, wird auch wegen Sozialbetrugs ermittelt.

Mittlerweile hat eine andere Reinungsfirma den Auftrag erhalten, das Frequency-Gelände zu säubern. Die Frist von zehn Tagen soll aber eingehalten werden, wie es von Seiten der Veranstalter heißt. (red)

Share if you care.