Nationalisten brennen Villen von Franzosen nieder

26. August 2010, 12:24
3 Postings

Anwesen eines Top-Manager im Süden der Insel völlig zerstört

Ajaccio - Nationalisten auf Korsika haben das Haus einer französischen Familie in Brand gesteckt. Die Villa des ehemaligen Topmanagers Jean-Bernard Lafonta im Süden der Insel wurde völlig zerstört, wie dessen Hausmeister am Donnerstag berichtete

Demnach drang am Vorabend eine Gruppe von Korsen in das Anwesen in der Nähe von Ajaccio ein und holte Lafonta mit seiner Familie aus dem 300 Quadratmeter großen, am Strand gelegenen Haus. Die Täter fesselten Lafonta, seine Frau und zwei seiner Kinder sowie die Frau des Hausmeisters und hielten sie im Garten fest. Dann legten sie Sprengsätze in der Villa, die restlos niederbrannte.

An der Außenmauer des Anwesens hinterließen die Täter eine Inschrift, in der sie "Freiheit für die Patrioten" forderten und des vor zehn Jahren verstorbenen Nationalisten Marcel Lorenzoni gedachten. In den vergangenen Monaten gingen auf der Mittelmeerinsel mehrere Häuser von Festlandfranzosen in Flammen auf, verletzt wurde bisher niemand. (APA)

Share if you care.