Massengrab in Nordspanien gefunden

26. August 2010, 11:02
1 Posting

Darin wurden während des Spanischen Bürgerkriegs bis zu 80 Leichen verscharrt

Burgos - Im Norden Spaniens ist ein Massengrab aus dem Spanischen Bürgerkrieg (1936-1939) entdeckt worden, in dem bis zu 80 Leichen verscharrt worden sein sollen. Die sterblichen Überreste von etwa 20 Menschen seien bereits aus dem 30 Meter langen Grab exhumiert worden, berichtete ein AFP-Fotograf. An den Ausgrabungsarbeiten in dem Ort Villafranca Montes de Oca etwa 50 Kilometer von der Stadt Burgos entfernt beteiligten sich Freiwillige im Auftrage von Hinterbliebenenvertretern.

Der Verband für die Aufarbeitung der geschichtlichen Erinnerung (AMRH), der im Auftrag von Angehörigen nach Bürgerkriegsopfern sucht, schätzt, dass während des Bürgerkriegs und der anschließenden Diktatur Francisco Francos (1939-1975) 114.000 Menschen getötet und in Massengräbern verscharrt wurden.

Der inzwischen suspendierte spanische Untersuchungsrichter Baltasar Garzón hatte im Oktober 2008 Ermittlungen wegen "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" während der Franco-Diktatur aufgenommen und die Öffnung von 25 Massengräbern angeordnet. Das Vorhaben hatte in Spanien eine heftige Kontroverse ausgelöst. Inzwischen droht Garzón ein 20-jähriges Berufsverbot. Ihm wird vorgeworfen, mit den Ermittlungen gegen ein Amnestiegesetz von 1977 verstoßen zu haben. (APA/red)

Share if you care.