"Türk-Milch" der NÖM erhitzt Gemüter

25. August 2010, 12:51
  • "Süt" und Milch: Wirbel um NÖM-Packungen für türkische Geschäfte.
    foto: apa/herbert pfarrhofer

    "Süt" und Milch: Wirbel um NÖM-Packungen für türkische Geschäfte.

NÖM liefert Milchpackerl für tür­kische Geschäfte mit zwei­sprachi­gen Etiketten und stößt mancher­orts auf erbitterten Protest

Baden - "Süt" statt Milch: Türkisch beschriftete Milchpackungen der NÖM AG sorgten laut "Kurier" und "Kronenzeitung" für Aufregung: In der Zentrale der niederösterreichischen Molkerei in Baden bei Wien seien zahlreiche Protest-Mails und -Anrufe eingegangen und im Internet werde bereits zum Boykott aller NÖM-Produkte aufgerufen. NÖM-Sprecherin Maria Kitzler will die Sache im Gespräch mit derStandard.at ins rechte Licht gerückt wissen: "Die Beschriftung ist auf zwei Seiten türkisch auf zwei Seiten deutsch."

Die "Türk-Milch" wird seit etwa drei Wochen an türkische Supermärkte ausgeliefert. "Rund 300 sind es", sagt Kitzler. Da die türkische Community große Mengen Milchprodukte kaufe und vor allem sehr markenbewusst sei, wolle das Unternehmen deren Sympathien gewinnen. "Die Milch wird dort sowieso gekauft. Wir wollten damit die ausländische Konkurrenz verhindern. Es ist doch besser, wenn dort gute niederösterreichische Milch angeboten wird", sagt Kitzler, "das ist auch für heimische Arbeitsplätze gut. In österreichischen Supermärkten würde dieses Nischenprodukt ohnehin nicht angeboten werden.

Proteststurm

Was in türkischsprachigen Zeitungen seit Tagen Thema ist, hat sich jedenfalls in dieser Woche über eine einschlägige, angebliche "Patriotenseite" zu einem Proteststurm ausgewachsen. Auch in der NÖM-Zentrale in Baden seien jedenfalls die Konsumentenanfragen gestiegen, bestätigt Kitzler. Hier versteht man aber die ganze Aufregung nicht, "Haribo, Nestlé, Ottakringer stehen in den türkischen Supermärkten ebenfalls in den Regalen." Im Gegenzug gibt es aber auch schon Sympathiebekundungen für die Aktion.

In der "Kronenzeitung" sagt NÖM-Vorstand Alfred Berger zu den negativen Reaktionen in E-Mails: "Wir machten uns die Mühe einige Absender anzurufen. Sie stammen aus einer bestimmten Ecke." Gegenüber der Austria Presseagentur ergänzt Berger, dass man die zweisprachige Aufschrift auch als Serviceleistung verstehe, dass auch die ausführliche Information über österreichische Produkte mit heimischem Rohstoff für türkische Kunden gut zu lesen sei. Es gehe darum, die eigene Marke zu verkaufen. In den türkischen Supermärkten niederösterreichische Qualität anzubieten, auf türkisch zu informieren und damit ausländische Milch zu verhindern sei "Marketing für und nicht gegen Österreich". (rb, derStandard.at, 25.8.2010)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 3406

Sehr sehr gute und schöne Aktion. Allerdings braucht man nicht sonderlich lange zu warten bis irgendeine FP Mutation eine vollkommen blödsinnige Pressesendung ausschickt und damit wieder ihre Klientel aufweckt und die wieder laut SKANDAL schreien dürfen.

Geile Sache von NÖM!

letzten Sonntag war ich so froh, dass der Türke nach 18:00 noch Milch im Regal hat und dann war das diese geile NÖM Milch. Hab mich auch gewundert, bin dann mit einem breiten Grinser und einer sehr herzlichen Verabschiedung seitens des Türken aus dem Laden spaziert. Wien ist halt anders und das ist schön!

die "geile" NÖM Milch? glaub in dem Artikel gehts nicht darum ob Türke gut oder schlecht sondern ob derartiges nicht vielleicht ein klein wenig kontraproduktiv ist wenn man will das sich Leute integrieren und vielleicht sogar auch noch die Sprache lernen, weil wenn man in Ö kein Deutsch spricht, da kriegt man sehr sehr schwer Arbeit

... einfach zum nachDENKEN ...

... seit unzähligen jahren schon sind tirol-milch produkte IN tirol auf deutsch und italienisch beschriftet! soweit mir bekannt, erhitzt diese milch, ausser der herd, NIEMAND!

Und was ist mit der Molkerei?

Stichwort: Pasteurisieren ;-)

WOW, hier wird immer noch gepostet nach dem Motto:"Ich will das letzte Wort haben!" :-)))))

heute von schulmilchaktion gelesen

wäre doch super, wenn eine seite dieser milchpackungen mit dem wort "milch" in allen in österreich gesprochenen sprachen bedruckt wäre.
peter ustinov meinte einmal: so viele sprachen du spricht, so oft bist du mensch. ein wunderschöner gedanke. den in möglichst viele leute zu pflanzen und sie zu menschen zu machen.
dadurch in einer welt der menschlichkeit, solidarität und der verständnisses = frieden zu leben, welch eine erstrebenswerte utopie

Milch als Integrationsmaßnahmen....?

...logisch find ich das schon, wenn man bedenkt dass die Kleinklassler der Türkeneinwanderer zuerst nur türkisch verstehen (dadurch auch schlechtes Abschneiden bei Pisa - Studien), aber sicher gerne Milch trinken. Das nennt man dann Beitrag zur Integrationspolitik auf ökonomischer Basis. Leider werden hier andere ethnische Minderheiten vollkommen diskrimminiert(z.b die doch nicht so kleine serbischer Herkunft) wenn, dann sollte Nöm das in allen Supermärkten für die mind. 5 wichtigsten ethnischen Minderheiten einführen.Und nicht nur in türki. Märkten. Das ist nämlich genau genommen auch unfähr gegenüber Inländern österreichischer Herkunft und nicht gerade Mulitkulti fördernd. Wir möchten auch Anteil haben am Leben unserer Einwanderer! Oder?

zweisprachige verpackungen...

, filtmtitel, etc...
lernt man nicht so auch englisch?

ja, aber wozu

sollte ich türkisch lernen ??

damit sie mehr wissen?

ach was - einfach in fraktur noch zusätzlich

"echt teutsche mälch von rrreinrrrassigen köhen"

draufdrucken, damit die rechte seel' (?) a ruah hat... ;oP

ich finde es lustig

das einige erst jetzt diesen umstand bemerkt haben.
Ich habe das erste Mal sicher vor einem Jahr diese zweisprachigen Milchpackungen gesehen.

Das Zauberwort ist übrigens zweisprachig. Wenn schon bemängelt wird, das viele Einwanderer nicht deutsch lernen, dann sind zweisprachige Etiketten doch genau das richtige.

Aber wenn interessieren schon Lösungen, es ist Wahlkampf, da muss Stimmung gemacht werden.

ich wette, in der nähe jener 300 türk. supermärkte gibt es kaum deutschsprachige anwohner, denn jene, die es sich leisten können, ziehen weg! Wen wundert es? Man hört dort auf der Straße, auf der Parkbank, besonders am Kinderspielplatz, NUR türkisches Gelaber

was für ein einfältiges Gehetze! Stimmt leider überhaupt nicht mit meinem Bezirk und meinem Türken überein!

Also mein türkischer "Greisler" ums Eck - ich bin sehr froh, dass ich ihn habe - bietet auch die zweisprachige Milch an und ich bin vor allem am Sonntag sehr froh darüber ...

wenn in Zukunft immer mehr Produkte auf türkisch sind, der Migrantenanteil im Jahr 2050 bei 50 % Muslime ist, brauchen jene eh nicht mehr deutsch lernen. Besser, wir lernen türkisch, denn 2080 ist dann das meiste auf türkisch, nur noch wenige...

Relikte auf deutsch. Man sollte unsere Kindeskinder Fragen, ob wir uns heute richtig entschieden haben, so viel Migration zuzulassen, so offen und entgegenkommend zu sein, obwohl die Migrantengruppe fast nie der Integration entgegenkommt. Auch in 50 Jahren werden nicht mehr Prozent der türkischen Migranten deutsch sprechen können, bzw. akzentfrei sprechen!
Dass man so verblödet sein kann und das zulässt, ist meiner Meinung nach sehr NAIV und mir tun alle Kinder jetzt schon leid, welche in so einem Milieu aufwachsen müssen!
Wie wärs mal mit Familienpolitik ändern anstelle von Immigration? Was wäre wohl weitsichtiger? Sollen wir bis in ewige Zeiten immer mehr die Immigration forcieren?

was soll man an der familienpolitik ändern? frauen zum kinderkriegen zwingen?

wie wäre es, auch ORF 2 auf türkisch zu bringen, um die ausländische Konkurrenz abzublocken?! Wir könnten auch die Kronen-Zeitung NUR in türkisch herausgeben lassen:"Kronentürk" oder so ähnlich könnte man sie nennen. Nicht-türkisch sprechende...

...fällt der Unterschied eh nicht auf, denn Schmarrn bleibt Schmarrn und man bleibt gleich "gut" informiert :-)

Endansage an jemanden, der es beliebt sich Anderson

oder Michael Moore zu nennen:
eine zeitlang ist es ja lustig, so Kinderspiele zu spielen, aber ich hab auch was anderes zu tun!
Also - so long!

Gegengruppen auf Facebook

Auf Facebook gibt es mittlerweile auch Gegengruppen zu der AntiNÖM-Gruppe. Zu finden hier:
http://www.facebook.com/pages/NOM... 653?ref=ts
und hier:
http://www.facebook.com/group.php... 986&ref=ts
Bitte unterstützen.

danke

aber scheiß auf facebook

Ein guter Grund bei NÖM

keine Milch zu kaufen!

"bei" NÖM kaufen Sie eh keine Milch. Da wird nichtmal an teutsche wie Sie Milch verkauft, sondern eher an türkische Großhändler. Sands net beleidigt, gö!

nöm

warum fahren nömtanker mit hartberger kennzeichen?

Posting 1 bis 25 von 3406

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.