Montanwerke Brixlegg mit Gewinn

25. August 2010, 12:23
posten

Zwei Millionen Euro werden in Brixlegg gerade in die Modernisierung der Gießerei gesteckt

Innsbruck - Die zum Mischkonzern A-Tec gehörenden Montanwerke Brixlegg im Tiroler Unterinntal schreiben wieder schwarze Zahlen. Nachdem am Ende des Jahres 2008 ein Jahresfehlbetrag bei 57,2 Mio. Euro ausgewiesen worden war, drehte im Vorjahr das Ergebnis (EBITDA) mit einem Gewinn von 49,5 Mio. Euro ins Plus, gab Vorstandschef Walter Durchschlag in der Mittwochausgabe der Tiroler Tageszeitung bekannt.

Seit mehr als zwei Jahren sei der Personalstand in Brixlegg konstant bei 280 Mitarbeitern, im slowakischen Werk in Krompachy habe es jedoch "Einschnitte" gegeben, deren Ausmaß Durchschlag nicht präzisieren wollte. 2009 wurden aus 130.000 Tonnen Kupferschrotten rund 108.000 Tonnen Kupfer gewonnen. Der Umsatz ging von 591 Mio. Euro um knapp 20 Prozent auf 478 Mio. Euro zurück. Diese Rückgänge führte Durchschlag nicht nur auf ein krisenbedingtes Auftragsminus, sondern auch auf die extremen Schwankungen beim Kupferpreis zurück. 2008 sei der Weltmarktpreis von 9.000 US-Dollar je Tonne auf 3.000 Dollar abgestürzt. Man habe nahezu die gesamte Jahresproduktion abwerten müssen.

Derzeit habe sich das Kupfer zwar auf relativ hohem Niveau stabilisiert. Dafür mache der Kupferhütte der schwächelnde Euro zu schaffen.

In Brixlegg stünden wieder Investitionen an. Zwei Millionen Euro würden gerade in die Modernisierung der Gießerei fließen. Eine weitere Million sei für Forschung und Entwicklung vorgesehen. Möglicherweise 2011 sollen 60 Mio. Euro in einen neuen Schmelzofen investiert werden. (APA)

Share if you care.