Greenpeace vor Grönland in Lauerstellung

24. August 2010, 19:19
4 Postings

Dänische Marine droht mit Kaperung und Festnahme des "Esperanza"-Kapitäns - Vorerst kein Erdöl in Disko-Bucht gefunden

Bild 1 von 5
foto: epa/rose/greenpeace

Edinburgh/Nuuk/Kopenhagen - Das Erdöl-Unternehmen Cairn Energy ist bei Probebohrungen vor der Westküste Grönlands bisher nicht auf Erdöl gestoßen. Entgegen eines vorangegangenen Berichts des britischen "Guardian", der sich auf interne Quellen des Unternehmens berufen hatte, war in dem am Dienstag veröffentlichten Halbjahresbericht des schottischen Unternehmens lediglich von dünnen, Erdgas-haltigen Sandschichten unter dem 300-500 Meter tief liegenden Meeresboden die Rede. Dies unterstreiche das "Potenzial für das Vorkommen von Kohlenwasserstoff" vor der Küste Grönlands, wird Cairn-Energy Chef Bill Gammell in der Aussendung zitiert. Derzeit sind zwei weitere Probebohrungen in Gang.

*****

Das Greenpeace-Schiff "Esperanza", verfolgt von einem dänischen Kriegsschiff.

weiter ›
Share if you care.