Truppen werden um Hauptstadt zusammengezogen

24. August 2010, 17:18
1 Posting

Spekulationen um geplante Militärparade - Seoul: Vorbereitungen auf "ein großes nationales Ereignis" im Gange

Seoul - Nordkorea verlegt nach südkoreanischen Angaben seit Mitte Juli eine große Anzahl von Truppenverbänden, Panzern und Artilleriegeschützen in die Nähe der Hauptstadt Pjöngjang. Das Verteidigungsministerium in Seoul äußerte am Dienstag die Vermutung, dass das kommunistische Nachbarland eine große Militärparade veranstalten wolle. In Nordkorea seien Vorbereitungen auf "ein großes nationales Ereignis" im Gange.

Die Bewegungen des Militärs könnten im Zusammenhang mit dem bevorstehenden Treffen der herrschenden Arbeiterpartei in Nordkorea im September und dem 65. Gründungstag der Partei im Oktober stehen, hieß es. Nordkorea hatte Ende Juni überraschend die Wahl einer neuen Führungsriege der Arbeiterpartei für Anfang September angekündigt. Wann genau das geplante Treffen der wichtigsten Parteidelegierten stattindet, ist nicht bekannt.

Die Ankündigung hatte in Südkorea Spekulationen ausgelöst, wonach das Regime in Pjöngjang auch formell die Nachfolge an der Staatsspitze in die Wege leiten und dem jüngsten Sohn von Machthaber Kim Jong-il einen wichtigen Parteiposten anvertrauen könnte. Die Gesundheit des 68-jährigen Machthabers soll seit einem Schlaganfall vor gut zwei Jahren stark angeschlagen sein. Kims jüngster Sohn Jong-un steht nach Erkenntnissen von Nordkorea-Experten bereits seit längerem als künftiger Nachfolger fest. (APA/dpa)

Share if you care.