China: 100-Kilometer-Stau nach zehn Tagen aufgelöst

24. August 2010, 11:41
60 Postings

Autos standen zehn Tage im Stau und kamen pro Tag nur einen Kilometer voran

Peking - Nach zehn Tagen hat sich ein gigantischer Verkehrsstau von über 100 Kilometer auf der Strecke von der Inneren Mongolei nach Peking wieder aufgelöst. Die endlose Blechlawine hatte China den Titel "Stau-Weltmeisters" eingebracht.

"Der Verkehr fließt wieder, wenn auch etwas zähflüssig", sagte ein chinesischer Fahrer. Am Straßenrand seien aber noch die Überreste und der Müll der wartenden Autofahrer zu sehen. Die Autofahrer mussten tagelang auf der Straße campieren.

Als Gründe für das unerwartet schnelle Ende des Staus wurde die Freigabe von Fahrbahnen an fertiggestellten Baustellen und die Verringerung der üblichen Lkw-Kontrollen durch die Polizei genannt.

Ursprünglich war damit gerechnet worden, dass der Mega-Stau noch drei Wochen bestehen könnte. Erst dann wäre mit einem Ende der Arbeiten an großen Baustellen gerechnet worden. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Verkehr stand zehn Tage still

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Händler hatten sich mit kleinen Geschäften bereits zwischen den wartenden Fahrzeugen angesiedelt

Share if you care.