Hochhaus bedroht New Yorker Skyline

24. August 2010, 09:25
52 Postings

Ein Bauvorhaben erhitzt die Gemüter: Während der eine Jobs schaffen will, sieht der andere "die Horizontale" in Gefahr

New York - Neben dem Streit um eine geplante Moschee in der Nähe des zerstörten World Trade Centers erhitzt derzeit ein anderes Bauvorhaben die Gemüter der New Yorker. Ein Investor will in der Nähe des Empire State Buildings ein Hochhaus errichten. Der Eigentümer des New Yorker Wahrzeichens, Anthony Malkin, wandte sich am Montag in einer ganzseitigen Anzeige in der "New York Times" gegen den Konkurrenzbau und rief den Stadtrat auf, den Bauantrag abzulehnen oder abzuändern. Der Bauausschuss des Stadtrates soll am Dienstag über die Bebauung des Grundstücks entscheiden.

Anschlag auf die Skyline

Das Gebäude soll nur zehn Meter niedriger werden als das Empire State Building und unweit vom Wahrzeichen gebaut werden.  Malkin sagte am Montag vor dem Bauausschuss, sein Gebäude sei "das beliebteste Gebäude in den USA". Der Neubau sei ein Anschlag auf die New Yorker Skyline, die von "Milliarden Menschen" geliebt werde.

Büroraum und Jobs

Der Investor David Greenbaum, der den Konkurrenz-Wolkenkratzer errichten will, argumentiert, das neue Hochhaus schaffe dringend benötigten modernen Büroraum in Manhattan und 7.000 Jobs. "Tatsache ist, dass die New Yorker Skyline nie aufgehört hat, sich zu verändern. Und ich hoffe, dass das auch so bleibt", sagte er.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die schöne "Luftlinie" scheint manch einem bedroht.

Share if you care.