Ungarische Soldatin bei Angriff getötet

23. August 2010, 17:14
10 Postings

Drei weitere Verletzte - Militärärztin schwebt in Lebensgefahr - Konvoi nach Explosion aus mehreren Richtungen beschossen

Mazar-i-Sharif/Budapest - Eine 32-jährige ungarische Soldatin ist in der Nacht zum Montag bei einem Angriff Aufständischer in der Nähe des afghanischen Mazar-i-Sharif getötet worden. Drei weitere Militärangehörige wurden verletzt. Dazu gehört eine Militärärztin, die in Lebensgefahr schwebt.

Wie das Verteidigungsministerium in Budapest betonte, habe es sich nicht um einen isolierten Angriff gehandelt. Vielmehr waren an dem Angriffsort auf einer einen Kilometer langen Frontlinie Kämpfe mit Rebellen im Gange. Dabei waren auch deutsche und afghanische Soldaten im Einsatz.

Der ungarische Konvoi war Richtung Mazar-i-Sharif unterwegs, als er von mehreren Seiten unter Beschuss geriet. Kurz zuvor habe es auch eine Explosion gegeben, hieß es. Die Soldaten waren Teil der ungarischen Wiederaufbau-Truppe in Afghanistan und sollten in Kürze abgelöst werden. Ungarn ist an dieser Mission seit 2006 beteiligt. (APA)

Share if you care.