Wirtschaftsdelikte: China überdenkt Todes­strafe

23. August 2010, 12:26
posten

Peking will die Zahl der Delikte, bei denen die Todesstrafe verhängt werden kann, von 68 auf 55 senken

Peking - Die chinesische Führung denkt über die Abschaffung der Todesstrafe für Wirtschaftsverbrechen nach. Es gebe den Vorschlag, 13 "wirtschaftsbezogene, nicht-gewalttätige" Verbrechen von der Liste der insgesamt 68 Straftaten zu streichen, bei denen die Todesstrafe verhängt werden könne, berichtete am Montag die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua.

Zeitplan für die Reform wurde keiner genannt. Das bevölkerungsreichste Land der Erde ist auch jenes mit den meisten Hinrichtungen. (APA)

Weiterlesen

Schwerpunkt auf derStandard.at/International

Share if you care.