Magengeschwür: Schmerz genau lokalisierbar

23. August 2010, 11:13
posten

Ein im Oberbauch auftretender und genau lokalisierbarer Schmerz kann auf ein Magengeschwür hindeuten

Wiesbaden - Wenn Patienten den Ort des Schmerzes im Oberbauch exakt beschreiben können, sollte auch an die Möglichkeit eines Magengeschwürs gedacht werden. Darauf weist nun der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) hin. Gemäß den Experten unterscheiden diese punktuellen Schmerzen ein Geschwür im Magen oder Zwölffingerdarm von anderen Erkrankungen, die ebenfalls Bauchschmerzen verursachen. Als bohrend und dumpf wird die negative Empfindung oft beschrieben, sie kann bis in den Rücken ausstrahlen. 

Symptome beobachten

Wann die Schmerzen auftreten, sagt etwas über den Bereich des Körpers aus, in dem sich der Auslöser befindet: 'Bei einem Geschwür im Magen können Schmerzen entweder unmittelbar nach dem Essen oder unabhängig von der Nahrungsaufnahme auftreten', erläutert Wolfgang Wesiack, Präsident des BDI. 'Ein Zwölffingerdarmgeschwür verursacht dagegen vor allem im nüchternen Zustand Schmerzen, die mit dem Essen nachlassen. In der Nacht werden sie häufig stärker.' Weitere typische Anzeichen eines Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwürs sind Appetitlosigkeit und eine Abneigung gegen stark gewürzte Speisen, Süßigkeiten, Alkohol und Kaffee. Außerdem kann es Völlegefühl, Übelkeit, Blähungen und Kreislaufprobleme auslösen. (sid)

Share if you care.