Rohkost muss nicht schwer im Magen liegen

23. August 2010, 16:06
5 Postings

Salate gelten als gesund und vitaminreich - Doch gerade knackige Rohkost kann abends schwer im Magen liegen - Das wiederum begünstigt Schlafprobleme

Düsseldorf - Eine Reihe von Experten raten grundsätzlich vom abendlichen Rohkostgenuss ab. Doch nicht jeder Mensch reagiert empfindlich auf ungekochtes Gemüse. Dennoch ist es ratsam, die eigenen Reaktionen auf diese Speisen genau zu beobachten. Bei vielen Menschen sind es individuelle Unverträglichkeiten, die zu Beschwerden wie Blähungen führen: Manch einer verträgt rohe Zwiebeln weniger gut, der andere hat nach dem Genuss roher Karotten mit Problemen zu kämpfen. Es kann daher hilfreich sein, einen Salatbestandteil wegzulassen. Wichtig ist außerdem, das rohe Gemüse gründlich zu kauen. Je besser die Nahrung mit den Zähnen zerkleinert wird, desto leichter hat es der Verdauungstrakt. 

Abhilfe durch leichte Bewegung

Fettige Salatbestandteile wie in Öl geröstete Brotstückchen, Fisch oder Fleisch sowie Dressings können ebenfalls darüber entscheiden, ob ein Salat leicht verdaulich ist oder nicht. In manchen Fällen sind es eben diese Zutaten, die den abendlichen Salat schwer im Magen liegen lassen. Mageres Putenfleisch und leichte Salatsoßen auf Basis von Joghurt oder Kräutermarinaden können häufig Abhilfe schaffen. Darüber hinaus ist ein kurzer Spaziergang nach dem Rohkost-Abendessen für die Verdauung förderlich, weil er die natürliche Darmbewegung ankurbelt. Bei Menschen, die sich kurz nach dem Essen hinlegen, muss der Darm dagegen sehr viel mehr selbst leisten. Das kann dann am 'Bauchgrummeln' zu spüren sein. Dieses Ungemach bleibt nach körperlicher Bewegung bei vielen Menschen aus. (sid)

  • Rohes Gemüse sollte vor allem gut gekaut werden
    foto: photodisc

    Rohes Gemüse sollte vor allem gut gekaut werden

Share if you care.