Federer schließt zu Borg auf

22. August 2010, 21:57
82 Postings

Schweizer findet mit Titel in Cincinnati rechtzeitig vor US Open zur Topform - Dreisatzfinalsieg über Fish

Cincinnati/Montreal - Roger Federer hat rechtzeitig vor den US Open seine Form wiedergefunden. Der Weltranglisten-Zweite aus der Schweiz gewann am Sonntag zum vierten Mal das ATP-Masters-Turnier von Cincinnati. Federer bezwang im Finale des mit 2,43 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Events den Amerikaner Mardy Fish nach 2:41 Stunden mit 6:7(5),7:6(1),6:4. Die Entscheidung fiel, als Federer beim Stand vom 4:4 im dritten Satz erstmals ein Break gelang.

Für den 29-jährigen Schweizer war es im vierten Finale der vierte Sieg in Cincinnati. Fish hingegen verlor zum zweiten Mal nach 2003 das Endspiel. Das Turnier in Ohio war nach den Australian Open im Jänner der erst zweite Saisontitel für den ehemaligen Langzeit-Weltranglisten-Ersten. "Es war eine gute Partie für uns beide, ich hätte dies auch gesagt, wenn ich verloren hätte. Es hätte wirklich auf beide Seiten kippen können", erklärte Federer nach seinem 63. Turniersieg. Er ist damit in der ewigen Rangliste auf Platz fünf vorgestoßen und hat zu Björn Borg aufgeschlossen. Auf Rang vier und Pete Sampras fehlt nur noch ein Titel.

Beim letzten Härtetest vor den am 30. August beginnenden US Open in New York war Federer im Eiltempo ins Endspiel eingezogen. Nach einem Freilos in der ersten Runde musste anschließend sein Gegner Denis Istomin aus Usbekistan nach nur 37 Minuten wegen einer Knöchelverletzung aufgeben. Zum Achtelfinale musste er gar nicht auf den Platz, weil der Deutsche Philipp Kohlschreiber wegen einer Verletzung absagte. Das Halbfinale hatte er am Samstag ohne große Probleme 6:4,6:3 gegen dem Zyprioten Marcos Baghdatis für sich entschieden.

Im Endspiel bot der Weltranglisten-36. dem Favoriten Federer lange Paroli. Im Duell der beiden starken Aufschläger gab es kaum Gelegenheiten zum Break. Am Ende des dritten Satzes nutzte Federer jedoch seine Chance eiskalt und stärkte damit sein Selbstbewusstsein vor dem vierten Grand-Slam-Turnier des Jahres. (APA/dpa/Si)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    63. Turniersieg für Roger Federer.

Share if you care.