ICE blieb in Tunnel stecken

22. August 2010, 23:04
14 Postings

Klimaanlagen ausgefallen - 420 Passagiere mussten drei Stunden auf Weiterfahrt warten - Ein Fahrgast ins Krankenhaus eingeliefert

Vaihingen an der Enz - Ein ICE mit 420 Passagieren an Bord ist im  Pulverdinger Tunnel im deutschen Bundesland Baden-Württemberg steckengeblieben. Der Zug konnte wegen eines Motorschadens nicht mehr weiterfahren. Ein Versuch den defekten Schnellzug mit einer anderen Lok abzuschleppen, schlug fehl.

Auch die Klimaanlagen sind ausgefallen. Batterien sorgten dafür, dass im Zug noch Licht, Toiletten und Türöffner funktionierten. Nach drei Stunden Warten im Zug mussten vier Fahrgäste wegen Kreislaufproblemen ärztlich betreut werden - ein Passagier musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Alle Passagiere wurden schließlich in einem Ersatzzug weitertransportiert. Mit insgesamt drei Stunden Verspätung kamen die Fahrgäste schließlich in Stuttgart an, wo sie mit Wasser versorgt werden konnten.

Schon im Juli hat die Bahn während der Hitzewelle Schlagzeilen gemacht, nachdem in ICE-Zügen die Klimaanlagen ausgefallen und mehrere Passagiere kollabiert waren.(APA)

Share if you care.