Memoiren blieben unvollendet

    22. August 2010, 19:32
    posten

    Schlingensief hatte bis zuletzt daran gearbeitet - Veröffentlichung nun unklar

    Berlin - Der am Samstag gestorbene Regisseur Christoph Schlingensief hatte bis zuletzt noch an seinen Memoiren gearbeitet, musste die Arbeit aber schließlich wegen seiner schweren Krankheit abbrechen. Die Veröffentlichung war ursprünglich für den 23. September geplant - einen Monat vor Schlingensiefs 50. Geburtstag am 24. Oktober.

    Im Juli teilte der Verlag Kiepenheuer und Witsch dann ohne nähere Erläuterung mit, der Erscheinungstermin des Buches könne nicht eingehalten werden. "Fest steht jedoch, dass es noch in diesem Jahr publiziert werden wird", hieß es damals. Was jetzt aus den Plänen wird, war zunächst nicht bekannt. Der an Lungenkrebs erkrankte Regisseur hatte bei Kiepenheuer im Frühjahr vergangenen Jahres bereits sein "Tagebuch einer Krebserkrankung" veröffentlicht, das große Beachtung fand. (APA)

    Share if you care.