Young Directors Award für Sylvain Creuzevalt und seine "Mit-Regisseure"

22. August 2010, 19:01
posten

Revolutionsstück "Notre terreur" ausgezeichnet

Salzburg - Der diesjährige "Young Directors Award" der Salzburger Festspiele wandert nach Frankreich: Regisseur Sylvain Creuzevalt, Jahrgang 1982, und seine Truppe "d'ores et deja" wurden für ihr Revolutionsstück "Notre terreur" am Samstagvormittag im republic mit dem mit 10.000 Euro dotierten Preis ausgezeichnet. Das Pariser Kollektiv setzte sich im Rahmen des 9. Young Directors Project (YDP) gegen drei Mitbewerber aus Schweden, Deutschland und Belgien durch.

"Zutiefst beeindruckende Ensemble-Leistung"

Die neu formierte Jury, bestehend aus Festspiel-Präsidentin Helga Rabl-Stadler, den Schauspiel-Größen Birgit Minichmayr und Klaus Maria Brandauer, Journalistin Andrea Schurian und Galerist Thaddaeus Ropac, lobte "die zutiefst beeindruckende Ensemble-Leistung". Die Schauspieler würden auch als "Mit-Regisseure" und der Regisseur selbst als "Primus inter pares" fungieren, so Festspiel-Buhlschaft Minichmayr. Stellvertretend für das Kollektiv bedankte sich Schauspieler Arthur Igual: "Wir freuen uns, dass die Sprachbarriere (das Stück wurde in französischer Sprache aufgeführt, Anm.) kein Problem darstellte."

Zu den 10.000 Euro Preisgeld überreichten Sponsor Montblanc und die Salzburger Festspiele den jungen Kreativen den exklusiven Max-Reinhardt-Füllfederhalter, von Montblanc-Präsident Norbert A. Platt als "Orden" bezeichnet. Platt bezeichnete die Arbeit mit den innovativen Theaterleuten als "Erdung" für die Luxus-Schreibwarenfirma, "denn bereits 1.000 Euro sind für diese jungen Künstler viel Geld".

Hintergrund

Festspiel-Schauspielchef Thomas Oberender wies auf die Bedeutung des Sponsors für dieses renommierte kleine Theaterfestival im Festival hin, "durch Karten-Einnahmen alleine ließe sich das YDP nicht finanzieren." Auch wenn er sich sicher sei, dass alle Künstler ihren Weg gehen werden, betonte Oberender: "Das Young Directors Project ist Risiko-Subvention. Es schließt das Scheitern mit ein, und der Marktwert lässt sich auch schwer beziffern."

Für das 10. Young Directors Project 2011 hat auch der scheidende Intendant Jürgen Flimm seinen Salzburg-Besuch angekündigt. Immerhin hat Flimm selbst in seiner Funktion als Schauspielchef im Jahr 2002 diesen Wettbewerb für junges zeitgenössisches Theater ins Leben gerufen. (APA)

Share if you care.