Zehn Extremisten bei Explosion getötet

22. August 2010, 00:06
3 Postings

Autobombe detonierte vorzeitig

Mogadischu - Bei einer Explosion in der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind nach Regierungsangaben mindestens zehn Extremisten der Terrorgruppe Al Shabab getötet worden. Unter den Toten seien drei Pakistaner, zwei Inder, ein Afghane und ein Algerier, teilte das Informationsministerium mit.

Möglicherweise habe eine vorzeitig detonierte Autobombe die Explosion in der Nacht zum Samstag ausgelöst. Die Mitglieder von Al Shabab werden nach Behördenangaben von ausländischen Kämpfern ausgebildet, die in Afghanistan und im Irak aktiv waren. (APA/apn)

Share if you care.