Kantersiege für Arsenal und Chelsea

22. August 2010, 13:27
31 Postings

Dreierpack von Walcott bei Arsenals 6:0 gegen Blackpool - Chelsea verabreicht Wigan diesselbe Packung - Ärger um nicht gegebenes Tor von Stoke

London - Titelverteidiger FC Chelsea marschiert auch in der neuen Saison der Premier League vorneweg. Der englische Doublegewinner feiert am 2. Spieltag einen 6:0-Erfolg bei Wigan Athletic und führt mit 6 Punkten die Tabelle an. Die französischen Nationalspieler Florent Malouda (34.) und Nicolas Anelka (48., 52.), der wegen seiner Eskapaden während der WM in Südafrika für 18 Länderspiele gesperrt worden ist, der kurz zuvor eingewechselte Salomon Kalou (78./90.) und Yossi Benayoun (90.+2) erzielten nach einer relativ zurückhaltenden Anfangsphase die Treffer für die Londoner.

"Sie sind wie Kinder im Süßwarenladen. Chelsea kaut die Gegner und spuckt sie wieder aus", schrieb das Boulevardblatt "News of the World" über den Rekordstart der "Blues". Coach Carlo Ancelotti fühlte sich genötigt klarzustellen: "Es ist ausgeschlossen, dass wir jetzt immer sechs Treffer erzielen. Das wäre ja nicht Fußball, sondern Playstation."

Theo Walcott war der Mann des Tages beim 6:0-Kantersieg des FC Arsenal gegen den FC Blackpool. Dem Nationalspieler gelang gegen den Aufsteiger ein Dreierpack (12., 39., 58.), die weiteren Treffer für den zwölfmaligen englischen Fußball-Meister steuerten der Russe Andrej Arschawin (32.), der Franzose Abou Diaby (49.) und Marouane Chamakh (83.) bei. Arsenal verbesserte sich durch seinen ersten Saisonsieg vorübergehend mit vier Punkten auf Platz zwei.

West Ham United kassierte mit 1:3 gegen die Bolton Wanderers seine zweite Niederlage. Matthew Upson per Eigentor (48.) und Johan Elmander (68., 84.) machten den Erfolg der Gäste perfekt, die dadurch vier Punkte aufweisen. Mark Noble (79.) konnte für die Hammers, die auf den letzten Platz abrutschten, per Foulelfmeter zwischenzeitlich nur noch verkürzen.

Zudem gewann West Bromwich Albion 1:0 gegen den FC Sunderland, Birmingham City siegte 2:1 gegen die Blackburn Rovers und der FC Everton erzielte ein 1:1 gegen Wolverhampton Wanderers.

"Wie lange noch?"

Für die größte Aufregung sorgte allerdings ein eigentlich reguläres Tor von Stoke City beim 1:2 gegen Tottenham Hotspur. "Wie lange müssen wir noch auf die Torlinien-Technologie warten? Aber wir sind ja nur Stoke, und ich bin nur Tony Pulis. Wir können nichts ändern", schimpfte Citys Teammanager mit Blick auf die Szene in der 90. Minute. Jonathan Walter hatte den Ball über die Linie geköpfelt, der eigentlich perfekt positionierte Schiedsrichter Chris Foy sah dies allerdings anders.

 

So wurde Gareth Bale (20., 30.) zum Matchwinner für die Spurs, Ricardo Fuller (25.) traf für die Gastgeber, die weiter auf ihren ersten Punkt in der neuen Spielzeit warten.

Am Sonntag spielen Newcastle United gegen Aston Villa und der FC Fulham gegen Rekordmeister Manchester United. Ebenfalls-Rekordmeister Liverpool setzt am Montagabend bei Manchester City den schwierigen Auftakt fort. (red/SID)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Arsenal und sein Dreifachtorschütze Theo Walcott hatten mit dem Aufsteiger ihren Spaß

  • Gareth Bales sehenswerter Treffer für Tottenham gegen Stoke

Share if you care.