Proteste gegen die Verhaftung von Regierungskritikern

21. August 2010, 19:41
7 Postings

Arbeiterpartei wird vorgeworfen, islamisch orientiertes Kabinett stürzen zu wollen

Istanbul - Hunderte Mitglieder der säkularen türkischen Arbeiterpartei haben am Samstag gegen die Verhaftung von Regierungskritikern demonstriert. Den Verhafteten wird vorgeworfen, die islamisch orientierte Regierung stürzen zu wollen. Zudem demonstrierten die Oppositionsanhänger für ein "Nein" beim Referendum über eine von der Regierung unterstützte Verfassungsreform am 12. September. Kritiker sind der Ansicht, die Reformen dienten der Regierung dazu, ihren Einfluss auf die Gerichte zu vergrößern.

Mitglieder der Arbeiterpartei aus dem ganzen Land planen für Montag einen Protestmarsch zu einem Gefängnis im Westen Istanbuls, wo die Beschuldigten inhaftiert sind. Darunter ist auch der Parteivorsitzende Dogu Perincek. Die Staatsanwaltschaft wirft den Beschuldigten vor, ein Komplott geschmiedet zu haben, mit dem sie Chaos stiften und so das Militär dazu bringen wollten, die Regierung zu übernehmen. Die säkularen Kräfte glauben, die Regierung versuche die Opposition durch die Verhaftungen einzuschüchtern. (APA/apn)

Share if you care.