Carl Barbier: Feindbild der Rechten richtet über Ölindustrie

20. August 2010, 21:04
3 Postings

US-Richter Carl Barbier soll alle Klagen gegen BP verhandeln.

Das "Richtershoppen" ist vorbei: Carl Barbier (66) wird entscheiden, wie es mit der Ölindustrie in den USA weitergeht. Barbier soll in einem Prozess alle Klagen verhandeln, die Fischer,Restaurantbesitzer und andere Opfer der größten Ölpest derGeschichte gegen deren Verursacher einbringen. Bisher sind das über 200.

Sein Urteil wird richtungsweisend für andere Prozesse und für denGesetzgeber sein. Auf der Anklagebank sitzt Big Oil: BP, die die gesunkene Plattform "Deepwater Horizon" leasten, Transocean, die sie bauten, Halliburton, die sie warteten, und noch einige andere Firmen.

Judgeshopping, Richtershoppen, ist der böse Name für den Kampf der Streitparteien darüber, wer über ihr Recht entscheidet. BP begann bereits im Mai mit Lobbying: Der Prozess solle in Houston, Texas, verhandelt werden, dem Firmensitz und Zentrum der amerikanischen Ölindustrie - weit weg von verseuchtenStränden und verklebten Pelikanen. Jynn Hudges sollte der Richter sein, Republikaner, Lektor der Gesellschaft für Petroleumgeologie und Besitzer von Land, auf dem Öl gefördert wird.

Als dreist, aber zulässig, bezeichneten Opferanwälte den Versuch und machten ihrerseits Stimmung: für einen Mann aus Louisiana, dem Bundesstaat, der am härtesten von der Ölpest getroffen wurde. Nun haben sie sich durchgesetzt.

Barbier wurde 1944 in New Orleans, der Metropole Louisianas, geboren, studierte dort Jus und brachte es zum Präsidenten der Louisiana Trial Lawyers Association. 1998 ernannte Bill Clinton ihn zum Bundesrichter, auf Vorschlag demokratischer Senatoren. "Carl steht weit links" , sagte ein Republikaner vor Barbiers Ernennung. "Es würde mir Sorgen machen, wenn seine Ansichten unter Bundesrichtern vertreten werden." Erfahrung mit Katastrophen hat Barbier bereits: 2005 verhandelte er Versicherungsprozesse nach dem Hurrikan "Katrina" .

Dass Barbier gewählt wurde, liegt auch an der beschränkten Auswahl: Von zwölf Bundesrichtern in Louisiana gaben sieben an, befangen zu sein, weil sie finanziell oder persönlich mit der Öl- und Gasindustrie verbunden sind. In Mississippi, Alabama und Florida, wo auch nach Kandidaten gesucht wurde, waren es 35 von 52.

Wann der Prozess beginnen wird, steht derzeit noch nicht fest. Barbier musste jedenfalls vorher noch ein Geschäft tätigen: Im Juni verkaufte er seine Unternehmensanleihen von Halliburton und Transocean. (Tobias Müller , DER STANDARD, Printausgabe, 21./22.8.2010)

  • US-Richter Carl Barbier soll alle Klagen gegen BP verhandeln.

    US-Richter Carl Barbier soll alle Klagen gegen BP verhandeln.

Share if you care.