Sommerschlussverkauf am Wörthersee

20. August 2010, 19:05
5 Postings

Noch sind nicht alle Urlauber aus Kärnten verschwunden, schon rücken Schnäppchenjäger an

Noch sind nicht alle Urlauber aus Kärnten verschwunden, schon rücken Schnäppchenjäger an. Während die Hypo versucht, ihre Tourismusbeteiligungen anzubringen, lockt die Insolvenzverwertung AvW mit einem Seegrundstück.

Wien/Klagenfurt – Billig, billiger, am billigsten. Nach dieser Devise scheinen Investoren heuer zu handeln. Zwar war die Sommersaison am Wörthersee nach holprigem Start gut. Euphorie kommt dennoch nicht auf. Und dass jemand akkurat jetzt viel Geld in die Hand nimmt, um sich die eine oder andere Immobilie zu sichern, die es möglicherweise bald günstiger gibt, mag in Kärnten dieser Tage erst recht niemand glauben.

Dabei wäre einiges zu haben. Einer der aktivsten Verkäufer ist die Hypo Alpe Adria. Das 2009 notverstaatlichte Institut will sich von allen Aktivitäten trennen, die nicht ursächlich mit dem Bankgeschäft zu tun haben. Dazu zählen touristische Immobilien, darunter das Schlosshotel Velden.

Zehn Kilometer entfernt, in Pörtschach am Nordufer des Wörthersees, ist derzeit eine Immobilie zu haben, die Wolfgang Auer Welsbach gehört, Gründer und Haupteigentümer der Finanzdienstleistungsfirma AvW. Welsbach befindet sich seit April in Untersuchungshaft. Ihm wird Betrug und Untreue vorgeworfen. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Alles wird versilbert

12.500 Zeichner von Genussscheinen der AvW Invest haben durch die Finger geschaut. Die Insolvenzverwertung AVW will nun alles zu Geld machen, was irgendwie geht. Dazu gehört auch die Liegenschaft in Pörtschach, bestehend aus einem 3255 m2 großen Grundstück inklusive Gebäude und Seezugang. Bis 3. September werden noch Angebote entgegengenommen; am 7. September findet eine Bietersitzung in Klagenfurt statt. Der Mindestkaufpreis beträgt 5,036 Mio. Euro, hat die AvW-Insolvenzverwertung dieser Tage in Inseraten unter anderem im Standard wissen lassen.

Zum Verkauf gelangt auch ein Motorboot der Marke Boesch, Baujahr 2002 samt Lizenz für den Wörthersee. Den Mindestkaufpreis dafür hat der Insolvenzverwalter bei 290.000 Euro festgesetzt.

Von einem Mindestkaufpreis ist beim Schlosshotel, das die Hypo inklusive der Residenzen verkaufen will, nicht die Rede. Bis Freitag nächster Woche (27. August) läuft die Neuauschreibung. Diese wurde notwendig, weil frühere Interessenten abgesprungen sind.

Anzahlung nie eingelangt

Noch Mitte Juli schien alles paletti, der Vertrag mit der italienischen Investorengruppe CTS aus Padua so gut wie fix. Die vereinbarte Anzahlung von fünf Mio. Euro ging aber nie am Konto der Hypo Alpe Adria Bank ein. Wegen der wirtschaftlichen Umstände habe man keine positive Entscheidung treffen können, entschuldigten die Italiener das Platzen des Deals. Der verhandelte Kaufpreis für das Schloss, die Appartments und Liegenschaften in Tröpolach soll rund 60 Millionen. Euro betragen haben, wollen Insider wissen.

Die Hypo hat noch einen Rattenschwanz anderer touristischer Beteiligungen, die allesamt in der Kärntner Holding und Beteiligungs-AG gebündelt sind. Diese werden nicht im Paket, sondern einzeln verwertet. "Die Gespräche laufen auf Hochdruck" , sagte eine Hypo-Sprecherin dem Standard.

Eines dieser Objekte ist das Blumenhotel St. Veit. Die Hypo ist an dem Haus mit drei Mio. Euro beteiligt. Die Vorstellungen zwischen der Bank und der Stadtgemeinde St. Veit, die für den Hypo-Anteil nicht mehr als eine Million zahlen will, dürften aber noch um einiges auseinander liegen.

Ebenfalls zäh lässt sich der Verkauf des Hotelprojekts Lamplhof in Dellach am Südufer des Wörthersees an. Für die 3,7 Hektar große Immobilie hat die Hypo 2005 gut zehn Mio. Euro gezahlt, wird kolportiert. Darauf wollte sie um 70 Millionen Euro ein Vier-Sterne-Resort errichten. Das Projekt wurde aber mangels Investoren und Widmung nie realisiert. (Günther Strobl, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 21./22.8.2010)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Vom Schlosshotel Velden (Bild) will sich die Hypo Alpe Adria Bank trennen.

Share if you care.