Erwin Pröll stellt Flughafen-Chefs Ultimatum

20. August 2010, 18:43
168 Postings

Landeshauptmann: Problem-Terminal "Skylink" muss 2012 in Betrieb gehen

Wien - Erwin Pröll (ÖVP) macht Druck auf den Flughafenvorstand, das Terminal Skylink tatsächlich 2012 in Betrieb zu nehmen. Dies sei "ein Leistungsparameter" und ein "neuralgisches Datum für alle dort handelnden Personen", sagte Niederösterreichs Landeshauptmann im STANDARD-Interview. Im Flughafenvorstand sitzt mit dem ehemaligen Landesrat Ernest Gabmann ein Vertrauter Prölls. Als ein solcher gilt auch Aufsichtsratschef Christoph Herbst. Wer nicht erfolgreich arbeite, müsse damit rechnen, den Posten zu verlieren, warnte er.

Pröll, derzeit Vorsitzender der Landeshauptleutekonferenz, lässt zudem mit neuen Details zur mit der Regierung diskutierten Verländerung des Schulsystems aufhorchen. Von Finanzsstaatssekretär Reinhold Lopatka (ÖVP) liege ein Angebot an die Länder vor, wonach der Bund nicht mehr die Landeslehrergehälter zahlen, sondern pro betreutem Schüler einen Fixbetrag von 5250 Euro an die Länder refundieren würde. Im Büro Lopatka wusste man am Freitag offiziell nichts davon, wollte Prölls Angaben aber auch nicht widersprechen. (red, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 21./22.8.2010)

Weiterlesen

"Man hat den Eindruck, es wird nur gemauschelt" - STANDARD-Interview mit Erwin Pröll

Share if you care.