Janko bringt den Meister auf Schiene

22. August 2010, 12:27
116 Postings

Österreichs Team-Kapitän erzielt beim 3:0-Auswärtserfolg von Twente Enschede bei Vitesse Arnheim die Führung - mit Video

Arnheim - Einstandstreffer für Mark Janko bei seinem neuen Verein Twente Enschede. Der niederländische Meister trat in der dritten Runde der Eredivisie beim Vorjahres-14. Vitesse Arnheim an und siegte dort mit 3:0 (0:0).

Bei Twente gaben drei Spieler ihr Pflichtspiel-Debüt in der Anfangsformation von Trainer Michel Preud'homme, neben Janko waren das Nacer Chadli und Bart Buysse. Twente zeigte ein flottes Kombinationsspiel und erspielte sich Im GelreDome rasch ein Übergewicht. Chancen waren da, wurden jedoch nicht genützt. Offensiv ansehnlich, wenn auch die Durchsetzungsfähigkeit vor dem Tor manchmal fehlte, musste Twente hintendrin doch den ein oder anderen gefährlichen Moment überstehen.

Der nach einer Muskelverhärtung wieder fitte österreichische Internationale tat, wofür er verpflichtet wurde und erzielte gegen den niederländischen Meister 2014 in der 58. Minute das 1:0 - der erste Treffer für Twente in der noch jungen Saison. In einem Konter durch Zuspiel von Brama in Position gebracht verwertete Janko in Torjäger-Manier zwischen drei Verteidigern hindurch mit einem präzisen diagonalen Schuss ins lange Eck. Vitesse-Keeper Room hatte - auch ob der schlechten Sicht auf das Kommende - keine Chance. Mit einem sehenswerten Hecht-Fersler wäre Janko schon zuvor beinahe ein Traumtor gelungen. Nach 72 Minuten wurde er vom Platz genommen.

Die beiden weiteren Treffer erzielte Stürmerkollege Luuk de Jong (67., 90.), der nach der Halbzeit Janko als zweiter Mann im Zentrum zur Seite gestellt worden war. Enschede, personell im Vergleich zur Meistermannschaft aus der Vorsaison deutlich verändert, operierte nun mit nicht weniger als vier Spitzen. Offensiver orientiert als unter Preud'hommes Vorgänger Steve McLaren, fehlte dem Team jedoch noch jene Effizienz, die maßgeblich zum Titelgewinn beigetragen hatte.

Letztlich kam Twente aber hochverdient zum ersten vollen Erfolg nach zwei torlosen Unentschieden zum Auftakt. Die Mannschaft lag am Samstagabend in der Tabelle auf dem fünften Zwischenrang. Vier Spiele fanden allerdings erst am Sonntag statt.

Trainer Preud'homme resümierte: "Man hat gemerkt, dass nach dem Führungstor eine Last von den Schultern der Spieler gefallen ist.  Davor war es wie in den zwei vorangegangenen Partien gelaufen: Wir hatten Chancen, ohne dass wir daraus hätten Kapital schlagen können. Die letzte Phase vor der Pause war schwierig, da konnte man fühlen, wie die Mannschaft zusehends an Selbstvertrauen verlor."  (rob/tsc)

  • Mark Janko hinterlässt seine erste Duftmarke in der niederländischen Meisterschaft.

Share if you care.