Jugendliche verursachten Brand in Postverteilerzentrum

20. August 2010, 10:16
30 Postings

Unzureichend gelöschtes Feuer in Tonne entfachte Flammen - Rund 200.000 Euro Schaden

Vier Jugendliche sind vom Landeskriminalamt Steiermark als Verursacher eines Großbrandes im Postverteilerzentrum nahe Graz mit einem Schaden von rund 200.000 Euro ausgeforscht worden. Die Burschen hatten eine Tonne mit Papier unter dem Vordach des Gebäudes entzündet, die Flammen aber unzureichend gelöscht. Glutreste entfachten eine Stunde später den Brand, so die Sicherheitsdirektion Steiermark.

Die vier Burschen hatten am Dienstagabend unter dem Vordach des Verteilerzentrums in Laßnitzhöhe (Bezirk Graz-Umgebung) Unterschlupf vor starkem Regen gesucht und dort die Tonne in Flammen gesetzt. Als sie sich aus dem Staub machten, löschten sie das Feuer nur mit nassem Gras und Regenwasser. Anschließend stellten sie die Tonne wieder zur Außenwand des Gebäudes. Doch die Glutreste loderten noch und nach etwa einer Stunde brach wieder Feuer aus, das erst den Vollwärmeschutz und dann schließlich das gesamte Verteilerzentrum in Flammen setzte. Die Jugendlichen im Alter von 14 und 15 Jahren wurden wegen fahrlässiger Brandstiftung angezeigt. (APA)

Share if you care.