Meteoriteneinschlag in Lappland vermutet

26. April 2003, 12:54
1 Posting

Großes Loch im Eis gibt Rätsel auf - Augenzeugenberichte über helle Sternschauer

Helsinki - Im äußersten Norden Finnlands dürfte sich in der Nacht auf Donnerstag ein Meteoriteneinschlag ereignet haben. Nach Angaben eines Wissenschaftlers vom geophysischen Observatorium in Sodankylä, ist das die wahrscheinlichste Erklärung für ein plötzlich entstandenes, drei Mal sieben Meter großes Loch in der Eisdecke des Pitsus-Sees. Der See liegt in unmittelbarer Nähe des höchsten Bergs Finnlands, dem Halti (1328 m). In der fraglichen Nacht berichteten Augenzeugen in Lappland über besonders helle Sternschauer.

An der vermuteten Einschlagsstelle wurden am Freitag (gestern) Proben genommen, die in den kommenden Tagen untersucht werden sollen. Wenn sich der Niedergang eines Meteoriten bestätigt, wäre das ein äußerst seltenes Ereignis. Die bei weitem meisten Meteoriten verglühen, bevor sie die Erdoberfläche erreichen. Laut dem Geophysiker Johannes Kultima sind aus den letzten 600 Millionen Jahren lediglich 13 Meteoriteneinschläge auf dem Gebiet Finnlands bekannt. (APA/STT)

Share if you care.