Tausende Korsen demonstrierten für mehr Autonomie

27. April 2003, 14:38
posten

Fordern gesetzgebende Befugnis im neuen Autonomiestatut

Paris - Insgesamt 4.000 Korsen nach Angaben der Organisatoren und etwa die Hälfte davon nach Angaben der Sicherheitsbehörden haben am Samstagnachmittag in Ajaccio an einer Demonstration teilgenommen, in der sie die Pariser Behörden aufforderten, der Mittelmeerinsel mehr Autonomie zu verleihen. In der Kundgebung, die auf Initiative der nationalistischen korsischen Bewegungen stattfand, wurden insbesondere die Vereinigung der beiden Departements der Insel und die Übertragung einer gesetzgebenden Befugnis an den Regionalrat gefordert.

Die Demonstration fand statt, nachdem Frankreichs Innenminister Nicolas Sarkozy (UMP) am Freitag seinen siebenten Besuch in elf Monaten auf der Mittelmeerinsel abgestattet hatte. Sarkozy bereitet bei den zahlreichen Besuchen die Abhaltung einer Volksabstimmung vor, die am kommenden 6. Juli stattfinden soll. Die 180.000 korsischen Wähler werden dabei über die Einführung eines neuen Autonomiestatuts abstimmen, das zwar erweiterte Zuständigkeiten für den 81-köpfigen Regionalrat, allerdings keine gesetzgebende Befugnis vorsieht.

"Dieses Projekt ist unzureichend und gewisse darin enthaltene Bestimmungen könnten zu bedeutenden Entgleisungen führen", erklärte am Rande der Protestkundgebung Jean-Guy Talamoni, Sprecher von "Corsica Nazione". Er forderte insbesondere, dass die Frage der "politischen Gefangenen" gelöst werde. Die Nationalisten verstehen darunter jene Korsen, die zur Unterstützung der Unabhängigkeitsbestrebungen Sprengstoffanschläge auf der Insel durchgeführt haben. Jean-Christophe Angelini von der "Parti de la Nation Corse" (PNC) betonte, dass die gesetzgebende Befugnis "absolut notwendig" sei, um von einer Autonomie sprechen zu können.

Der linksradikale Bürgermeister von Bastia, Emile Zuccarelli (PRG), der eine Beibehaltung der beiden korsischen Departements befürwortet, kritisierte die Forderungen der Demonstranten. "Indem sie die Latte immer höher ansetzen, beweisen die Nationalisten, dass sie sich schon nicht mehr mit dem Regierungsprojekt begnügen, und dass sie nach und nach das Puzzle der Unabhängigkeit zusammenfügen wollen", so Zuccarelli.(APA)

Share if you care.