US-Soldaten jagen Iraker nackt auf die Straße

26. April 2003, 10:28
79 Postings

Offizier bestätigt drastische Methoden gegen Waffendiebe - "Ein bisschen öffentliche Beschämung"

Bagdad - Bei ihrem Einsatz gegen irakische Plünderer haben US-Soldaten ausländischen Augenzeugen zufolge Verdächtige nackt ausgezogen und so auf die Straße getrieben. Die Soldaten hätten den Männern auf die Brust "Ali Baba - Sündhafte Diebe" geschrieben, sagte die norwegische Journalistin Line Fransson, die die Szene in Bagdad beobachtete, am Freitag einem Kollegen der Nachrichtenagentur AFP.

Sie sei gemeinsam mit dem Fotografen ihrer Zeitung auf dem Weg zu einer Geschichte über den Bagdader Zoo gewesen, als sie vier US-Soldaten und vier nackte Iraker gesehen habe. "Wir dachten, sie seien auf dem Weg ins Bad. Sie gingen in ein Gebäude, und eine Minute später schubsten die Soldaten sie die Hauptstraße entlang", sagte die Reporterin, die für die norwegische Tageszeitung "Dagbladet" arbeitet.

Der Fotograf machte Aufnahmen, die den Vorfall belegen. Ein US-Offizier bestätigte, seine Einheit habe die Iraker ausgezogen und ihre Kleidung verbrannt, weil die US-Armee mehrfach Probleme mit Waffendieben gehabt habe. Er werde diese Methode auch weiterhin anwenden, sagte Oberleutnant Eric Canaday. "Es ist nicht so schlimm, wie es aussieht", beteuerte er. So werde nur mit Menschen verfahren, die Waffen stehlen. "Ein bisschen öffentliche Beschämung, keine körperlichen Verletzungen, und morgen ist alles wieder in Ordnung." Die US-Armee wollte den Vorfall offiziell nicht bestätigen. (APA)

Share if you care.