Bush will bald offizielles Ende des Irak-Kriegs erklären

25. April 2003, 22:46
posten

Suche nach Massen- vernichtungswaffen soll aber fortgesetzt werden

Ansprache in der kommenden Woche erwartet

Washington - US-Präsident George W. Bush wird nach Angaben aus dem Weißen Haus bald das offizielle Ende des Irak-Krieges erklären. Wie Beamte des Präsidialamtes am Freitag in Washington mitteilten, bereitet Bush eine entsprechende Ansprache vor, in der er auch seine Pläne zum Wiederaufbau des Irak darlegen wird. Die Rede wird für die nächste Woche erwartet.

Der Krieg der Alliierten begann am 20. März mit Luftangriffen auf den Irak. Den von den USA geführten Truppen gelang der Sturz von Präsident Saddam Hussein. Seit Tagen wird kaum noch gekämpft. Bush hat den Krieg bislang aber noch nicht für beendet erklärt. Er wartet darauf, dass ihm der Oberbefehlshaber Tommy Franks das Ende der Kampfhandlungen mitteilt. Dies wird in den nächsten Tagen erwartet.

Wie aus dem Weißen Haus verlautete, will Bush keinen Sieg proklamieren, da die Streitkräfte der Alliierten wesentliche Ziele noch nicht erreicht haben. So sei die Suche nach Massenvernichtungswaffen - dies war der eigentliche Kriegsgrund - noch nicht abgeschlossen. Ferner stehe die Bildung einer Übergangsregierung noch aus und das Schicksal des entmachteten Saddam Hussein sei noch nicht geklärt.

Den Gewährsleuten zufolge wird Bush seine Rede nicht wie von einigen Parlamentariern gefordert vor dem Kongress halten. Als wahrscheinlichster Ort gilt der Flugzeugträger "USS Abraham Lincoln", der fast neun Monate auf See war. Wie das Weiße Haus mitteilte, wird Bush am kommenden Donnerstag in die kalifornische Hafenstadt San Diego reisen und an Bord des Flugzeugträgers eine Rede halten. Er wird auf der "Abraham Lincoln" auch übernachten. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.