"Alloa bam Fraunz" der Trackshittaz

19. August 2010, 12:05
10 Postings

Mühlviertler Duo erreichte mit Rap-Persiflage bereits über 100.000 Zugriffe

Linz - Lukas Plöchl aka "G-Neila" und Manuel "Manix" Hoffelner aus Freistadt in Oberösterreich haben den französischen Nummer-Eins-Hit "Alors on danse" gecovert und daraus "Alloa bam Fraunz" gemacht. Mit ihrer Persiflage aufs Landleben haben die beiden einen Treffer gelandet: Bereits 100.000 Mal wurde der Rap-Song bei YouTube abgerufeen, berichtet die Freistädter Bezirksrundschau in ihrer aktuellen Ausgabe.

Die "Trackshittaz", wie sich die beiden nennen, haben in zwei Stunden den Text zur Melodie des Stromae-Hits entwickelt. Da heißt es etwa: "I nix zum da, und hob an Durscht, da Fraunz ala, frog nan wos duast, er nix zum da, he gehst heid fuat? i bleib daham, Bier hob i gnuag". Für alle, die des oberösterreichischen und Mühlviertler Dialekts im speziellen nicht mächtig sind, gibt es eine Übersetzung ins Hochdeutsche.

Der Clip entstand im oberösterreichischen Leopoldschlag, im "Mühlviertler Bauern-Style" und enthält ironische Anspielungen auf das ländliche Umfeld. Mit dem YouTube-Erfolg hätten der 21-jährige BWL-Student Plöchl und der 18-jährige HTL-Schüler Hoffelner nicht gerechnet; sie betonten in dem Zeitungsartikel, dass sie sich nicht zu ernst nehmen wollen.

Zumindest Plöchl ist den Oberösterreichern kein Unbekannter mehr, landete er doch schon 2007 mit seinem Jux-Klingelton vom "Öz Pedan" einen regionalen Sommerhit. Gemeinsam wollen die Beiden weiter Musik machen, die Fortsetzung vom "Fraunz" ist geplant, diesmal aber mit eigenen Beats. (APA)

Share if you care.