Euro sackt ab

20. August 2010, 13:13
posten

Frankfurt- Renten- und Währungsmarktinvestoren haben am Freitag verstärkt sichere Parkplätze für das Wochenende gesucht. Entsprechend zog der Bund-Future um 50 Ticks auf ein Rekordhoch von 132,95 Zähler an. Als anfällig geltende Währungen wie der Euro, der australische Dollar oder das Pfund Sterling gerieten dagegen unter Druck.

"Die US-Konjunkturaussichten trüben sich immer weiter ein, das macht Anleger bezüglich der globalen Perspektiven äußerst skeptisch", sagte ein Händler. "Dazu kommt die Parlamentswahl in Australien, deren Ausgang ziemlich unklar ist, und der kleine Verfall leistet sein Übriges." Trotz der vielen Fragezeichen für die US-Wirtschaft werde die US-Währung weiter als sicherer Hafen angefahren. Zudem seien im Handelsverlauf teilweise wichtige technische Marken genommen worden. Daraufhin hätten automatisch generierte Orders die jeweiligen Trends verstärkt.

Der Euro fiel bis auf 1,2686 (spätes Vortagesgeschäft: 1,2832) Dollar und war damit so günstig wie seit Mitte Juli nicht mehr. Der australische Dollar rutschte auf ein Monatstief von 0,8846 (0,8921) Dollar. Das britische Pfund gab bis auf 1,5483 (1,5591) Dollar nach. (Reuters)

Share if you care.