Heid mit Millionen-Bilanzverlust im Halbjahr

19. August 2010, 11:02
1 Posting

Wien - Die nur noch als Beteiligungsholding fungierende niederösterreichische Maschinenfabrik Heid AG weist für das erste Halbjahr 2010 bei einem Umsatz von 431.101 Euro einen Bilanzverlust von 24,50 Mio. Euro aus, geht aus dem am Donnerstag veröffentlichten Halbjahresbericht hervor. Grund dafür ist der hohe Verlustvortrag von 24,52 Mio. Euro.

Die Umsatzerlöse stammen aus der Vermietung von Liegenschaften und aus dem Verkauf von Drehmaschinen. Daraus wurde ein Halbjahresüberschuss von 20.639,89 Euro erwirtschaftet. Das Unternehmen beschäftigt lediglich zwei Mitarbeiter. Die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten sind mit einem Betrag von 399.700 Euro hypothekarisch gesichert. Die Gesellschaft verfügt über noch 7,6 Mio. Euro Eigenkapital. (APA)

Share if you care.