Do&Co serviert wieder mehr Umsatz

19. August 2010, 10:46
posten

Der Caterer verdient im Quartal spürbar mehr, über ein Listing in Istanbul soll in den nächsten Wochen entschieden werden

Do&Co steigerte Umsatz im ersten Quartal und verdiente operativ mehr
Entscheidung über Zweitlisting an Börse Istanbul "in den nächsten Wochen"
Wien  - Der in Wien börsenotierte Caterer Do&Co hat im ersten Quartal 2010/2010 (1. April bis 30. Juni) seinen Umsatz um 15,6 Prozent auf 102,13 Mio. Euro gesteigert und mehr verdient. Das konsolidierte operative Betriebsergebnis (EBIT) belief sich auf 4,81 Mio. Euro nach 3,44 Mio. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich auf 8,98 (7,52) Mio. Euro, teilte das Unternehmen mit. Momentan ist Do&Co gerade dabei, die Anfang Juni angekündigte Kapitalerhöhung sowie ein Zweitlisting an der Istanbuler Börse zu evaluieren.

Eine Entscheidung über eine definitive Durchführung werde "erst in den nächsten Wochen" erfolgen, hieß es. Im Zuge dieser Vorbereitung sei das erste Quartal 2010/2011 einem Full Audit unterzogen worden, weswegen nur vorläufige Kennzahlen bekanntgegeben würden. Der endgültige Finanzbericht wird am 31. August veröffentlicht.

Die Margen haben sich im ersten Quartal verbessert, und zwar von 3,9 auf 4,7 Prozent (EBIT) bzw. von 8,5 auf 8,8 Prozent (EBITDA).

In der Division Airline Catering steigerte Do&Co den Umsatz im ersten Quartal auf 75,75 (61,39) Mio. Euro. Das EBITDA verbesserte sich von 5,41 auf 6,72 Mio. Euro, das EBIT stieg von 1,95 auf 3,30 Mio. Euro. In den Bereichen International Event Catering sowie Restaurants, Lounges & Hotels blieben die Umsätze mit 11,38 (11,95) bzw. 15,00 (14,99) Mio. Euro nahezu unverändert. (APA)

Share if you care.