Sixt verdreifacht Quartalsgewinn

19. August 2010, 10:01
posten

Für 2010 herrscht bei Konzernchef dennoch kein "übergroßer Optimismus"

München - Geschäftsreisende mieten angesichts des Wirtschaftsschwungs wieder mehr Autos und bescheren Deutschlands größtem Autovermieter Sixt damit mehr Gewinn. Das Ergebnis vor Steuern verdreifachte sich im zweiten Quartal auf 26,8 Mio. Euro, wie der Konzern aus Pullach bei München am Donnerstag mitteilte. Damit lag Sixt über den Erwartungen der Analysten, die im Schnitt mit 20,3 Mio. Euro gerechnet hatten. Der Verzicht auf weniger rentable Geschäfte, höhere Preise und niedrigere Kosten hätten sich ausgezahlt, erklärte Sixt. Sowohl das klassische Geschäft mit Autovermietung als auch die Leasingerlöse hätten etwas zugelegt. Insgesamt ging der Konzernumsatz um 3,1 Prozent auf 393,6 Mio. Euro zurück.

Für 2010 bekräftigte der Autovermieter die Prognose, wonach das Vorsteuerergebnis erheblich gesteigert werden soll. Beim Umsatz wird weiter ein leichter Rückgang erwartet. Das Konjunkturumfeld bleibe fragil, sagte Konzernchef Erich Sixt. "Übergroßer Optimismus" sei deshalb fehl am Platz.

Das Unternehmen kündigte zudem an, eigene Aktien im Wert von bis zu 20 Mio. Euro kaufen zu wollen, um sie einzuziehen. Dies entspreche nach derzeitigem Börsenkurs rund 1,1 Mio. Stückaktien oder rund 4,5 Prozent des Grundkapitals. Kaufen will Sixt zwischen 19. August und 31. Dezember 2011. (APA/Reuters)

Share if you care.