Streit um Michelangelos "David"

18. August 2010, 18:37
4 Postings

Florenz ist an der lukrativen Statue ebenso interessiert wie der italienische Finanzminister - Längere Öffnungszeiten für Museumskomplex geplant

Florenz - Florenz und der italienische Staat streiten um Michelangelos "David".

Beide beanspruchen die Skulptur, deren Original in der Galleria dell'Accademia steht. Die jährliche Eintrittsgelder belaufen sich auf acht Millionen Euro.

Stadt wie Staat sehen sich als Rechtsnachfolger der historischen Republik Florenz, welche die Statue in Auftrag gegeben hat. (mu / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 19.8.2010)

Längere Öffnungszeiten

Die Accademia gehört neben dem Museum Pitti, den Gärten von Boboli und den Medici-Villen zum Museumskomplex der Uffizien - und wegen des starken Besucherandrangs (ca. 1,5 Millionen Personen pro jahr) will die Stadt Florenz diese künftig täglich bis Mitternacht offen halten.

"Wir wollen dieses Projekt bald konkretisieren. Wir haben die Nachtöffnung schon im Palazzo Vecchio getestet. Die höheren Ausgaben für das Personal werden durch die zusätzlichen Eintrittsgelder leicht bezahlt", meinte der Bürgermeister von Florenz, Matteo Renzi.

Die Direktorin der Pinakothek von Brera in Mailand, Sandrina Bandera, lobte die Initiative des Florentiner Bürgermeisters. "Die Rolle der Museen muss überdacht werden. Wir müssen an die Jugend denken und sollten in den Museen Events, Ausstellungen und Konzerte organisieren. Die Nacht ist für Jugendliche, aber auch für Personen wichtig, die tagsüber beruflich beschäftigt sind", so Bandera.

Nicht zuletzt, weil Mehreinnahmen nötig sind, wollen immer mehr Museen und Denkmäler in Italien auch abends zugänglich sein. Vom 21. August bis 23. Oktober wird das Kolosseum auch samstagabends geöffnet bleiben. Besucher der "Ewigen Stadt" können bis Mitternacht sowohl das Kolosseum als auch die Thermen von Caracalla besichtigen. Die Stadt hofft, mit zusätzlichen Eintrittsgeldern mehr Mittel für die Restaurierung des Amphitheaters aufzutreiben. Die steigende Besucherzahl brachte im vergangenen Jahr die Rekorderlöse von mehr als 32 Millionen Euro. Die Restaurierung des Amphitheaters soll bis Jahresende in Angriff genommen werden. (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Historisches Supermodel: "David" in der Accademia

Share if you care.