Nordkoreanischer Kampfjet in China abgestürzt

18. August 2010, 14:17
48 Postings

Südkoreanische Geheimdienstquellen: Pilot wollte sich nach Russland absetzen

Peking - Ein nordkoreanisches Kampfflugzeug ist im Grenzgebiet auf chinesischer Seite abgestürzt. Die Hintergründe des Unglücks am Dienstagabend in Lagu nahe Fushun in Nordostchina waren unklar. Der Pilot kam ums Leben, berichtete die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. China steht nach diesen Angaben in Gesprächen mit den nordkoreanischen Behörden über den Absturz.

Südkoreanische Geheimdienstquellen äußerten die Vermutung, dass der Pilot sich möglicherweise nach Russland habe absetzen wollen, aber die Orientierung verloren habe, wie Südkoreas Nachrichtenagentur Yonhap berichtete. China schickt nordkoreanische Überläufer oder Flüchtlinge gewöhnlich zurück, was erklären würde, warum der Pilot nach Russland wollte. Etwa 200 Kilometer vom Absturzort entfernt hat Nordkorea in Sinuiju einen Militärstützpunkt.

Ältere sowjetische MIG

Fotos im chinesischen Internet zeigten den zerstörten Kampfjet eines älteren sowjetischen MIG-Typs mit nordkoreanischen Hoheitsabzeichen nahe einem Maisfeld. "Das Flugzeug stürzte in eine Hütte, ohne dass ein Chinese getötet oder verletzt wurde", zitierte Xinhua eine Behördenquelle. "Der Pilot war auf der Stelle tot." (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Fotos im chinesischen Internet zeigten einen zerstörten Jet eines älteren sowjetischen MIG-Typs mit nordkoreanischen Hoheitsabzeichen.

Share if you care.