NASA-Roboter ist Megahit auf Twitter

18. August 2010, 13:29
posten

"Robonaut 2" beantwortet User-Fragen - bereits 13.000 Follower

Auf dem populären Mikro-Blogging-Dienst Twitter finden sich längst nicht mehr ausschließlich nur menschliche Nutzer ein, um sich kommunikativ auszutauschen. Neuester Schrei neben einer zunehmenden Zahl twitternder Haustiere und Pflanzen sind Roboter. Vorreiter in diesem Bereich ist die US-amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA, die kürzlich mit dem "Robonaut 2" - kurz "R2" - einen menschenähnlichen automatischen Helfer vorgestellt hat, der via Twitter Fragen beantwortet und es in etwas weniger als drei Wochen bereits auf mehr als 13.000 Follower geschafft hat.

"Hallo Welt! Mein Name ist Robonaut 2. Folgen Sie meinen Abenteuern während ich mich auf meine Weltraumreise vorbereite", schreibt die von künstlicher Intelligenz geleitete Hilfsmaschine, die auf Twitter unter dem Pseudonym "@AstroRobonaut" zu finden ist. Seit diesem ersten Posting vom 26. Juli 2010 hat R2 die Herzen der Twitter-Community im Sturm erobert und mittlerweile mehr Follower angelockt als so mancher menschliche Nutzer, Tendenz weiter stark steigend.

Automatischer Astronauten-Helfer

R2 wurde von den NASA-Ingenieuren ursprünglich entwickelt, um gemeinsam mit menschlichen Kollegen einen Einsatz auf der Internationalen Raumstation ISS zu absolvieren. Der Start in den Weltraum ist auf November festgelegt. "Noch niemals zuvor haben wir einen geschickten humanoiden Roboter ins Weltall geschickt", freut sich NASA-Pressesprecherin Brandi Dean anlässlich einer Präsentation im Johnson Space Center in Houston.

Die Kommunikationsmöglichkeiten des "Robonauten" sind aber auch trotz seiner fortschrittlichen Technik, die vorwiegend auf das Erledigen von mechanischen Aufgaben im Inneren der ISS ausgelegt ist, noch sehr bescheiden. So verfügt der automatische Astronauten-Helfer beispielsweise über keinen eigenen Stimmengenerator und beherrscht zudem als Sprachen ausschließlich Computercode und Englisch.

Künstliche Intelligenz auf Twitter

Der NASA-Roboter R2 ist aber inzwischen bei weitem nicht mehr die einzige Form von künstlicher Intelligenz, die sich über Twitter kommunikativ mit menschlichen Gesprächspartnern austauscht. Bestes Beispiel hierfür ist ein kürzlich gestartetes Projekt des Automobilherstellers Ford, der das erste twitternde Auto der Welt vorgestellt hat. (pte)

  • Im Bild: der "Robonaut 2".
    foto: nasa

    Im Bild: der "Robonaut 2".

Share if you care.