Rückrufaktion bei Mazda

18. August 2010, 12:25
posten

Probleme mit der Servolenkung - US-Verkehrssicherheitsbehörde leitete im Juni Untersuchung ein

Washington - Wegen Problemen mit der Servolenkung ruft der Autohersteller Mazda in Nordamerika mehr als 300.000 Fahrzeuge zurück. Betroffen seien Fahrzeuge vom Typ Mazda3 und Mazda5 aus den Jahren 2007 und 2008, teilte das japanische Unternehmen am Dienstag mit. Zurückgerufen würden 215.000 in den USA sowie 100.000 in Kanada und Mexiko verkaufte Autos. Bei den Fahrzeugen könne es zu einem plötzlichen Ausfall der Servolenkung kommen. Berichte über Unfälle im Zusammenhang mit diesem Fehler lägen dem Unternehmen aber nicht vor.

Die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA hatte im Juni eine Untersuchung möglicher Lenkungsprobleme beim Mazda3 angekündigt, nachdem 33 Beschwerden eingegangen waren. Drei Beschwerdeführer meldeten der Behörde zufolge einen Unfall.(APA)

Share if you care.